Bei dieser Glückwunschaktion kam eine Summe von 3000 Euro zusammen, die der Jubilar auf 5000 Euro aufstockte und jetzt Bürgermeister Matthias Klement überreichte. "Ich war gerade mal zehn Jahre alt, als das Freibad an der Centleite unterhalb der Schule gebaut wurde", sagt Schüller. Seit seiner Kindheit hat er einen Bezug zu dieser Einrichtung. "Mein Vater Friedrich war seinerzeit der Wasserwart des Marktes Maßbach, und ich kann mich noch gut erinnern, wenn er mich mitgenommen hat, das Schwimmbad zu füllen, denn eine Umwälzpumpe gab es damals noch nicht. Dieser Einbau erfolgte 1978 als erste größere Maßnahme nach Ablegung meiner Meisterprüfung". Die Prozedur des Befüllens dauerte meist drei Tage und die Wassertemperatur war deshalb nicht regulierbar. Der Spender hat vier kleine Enkelkinder und wünscht sich, dass von dem Betrag auch ein Sonnensegel für Kinder und Mütter angeschafft wird.

Bürgermeister Matthias Klement war von der Spende begeistert und dankte im Namen der Gemeinde. "Diese Superidee ist zur Nachahmung empfohlen und sollte Anreiz für andere sein", so das Gemeindeoberhaupt.

Weil das Freibad in die Jahre gekommen ist, soll es nach der Badesaison einer Rundumsanierung unterzogen wird. Vieles sei nicht mehr zeitgemäß, so Klement. Die grob geschätzten Kosten betragen 125 000 Euro, dazu kommt noch die Installation einer Solaranlage auf dem Dach mit rund 30 000 Euro.