Vor zehn Jahren, als es auch so viel Schnee gab wie in diesem Jahr, haben die Familienmitglieder schon einmal einen großen Schneemann gebaut. "Jetzt sind die Kinder größer und waren mit Begeisterung dabei", erzählt Richard Eußner von der Aktion.

Zunächst wurde der Schnee zu einem Riesenhaufen aufgeschaufelt. Mit Eisbrocken wurde er seitlich abgestützt. Ein Gerüst musste letztlich aufgestellt werden, um die Höhe des Schneemanns zusammenzubekommen und ihn auch entsprechend zu schmücken.

Krawatte aus rot-weißem Absperrband

Der Hut ist ein Speißkübel, die strahlend blauen Augen und schwarzen Knöpfe sind Dosen, wie sie für Elektro-Installationen verwendet werden. Der Schal , beziehungsweise die Krawatte, ist aus rot-weißem Absperrband. So steht er nun und lächelt in Haselbach über die viele Gäste, sie in den letzten Tagen sich an ihm erfreuten und ihn fotografierten.