Bad Kissingen
Tourismus

KissSalis-Therme gibt Öffnungstermin für Außenbecken bekannt

Der für das Kurbad wichtige Gästemagnet fährt nach sieben Monaten Lockdown wieder den Betrieb hoch: Ab 2. Juni werden der Außenbereich und die Fitness-Area wieder geöffnet. Die Verantwortlichen hoffen auf eine gute Saison.
 
Ab 2. Juni nimmt die KissSalis wieder den betrieb auf. Zunächts ist nur der Außenbereich geöffnet.
Ab 2. Juni nimmt die KissSalis wieder den betrieb auf. Zunächts ist nur der Außenbereich geöffnet. Foto: KissSalis-Therme Bad Kissingen

Gute Nachrichten an der KissSalis-Therme. Die Heilbadelandschaft nimmt ab Mittwoch, 2. Juni, nach mehr als einem halben Jahr Schließung infolge des Lockdowns wieder den Betrieb auf - vorerst für den Außenbereich, den Wohnmobilstellplatz und die Fitness-Arena. Das teilt die Therme in einer Presseinformation mit.

"Nachdem die Bayerische Staatsregierung bekannt gegeben hat, dass die Lockerungen für Freibäder auch für die Außenbereiche von Thermen gelten, haben wir uns nach Rücksprache mit unserer Eigentümerin, der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH, sofort an die Vorbereitungen gemacht", schildert Richard Pucher, Betriebsleiter der KissSalis Therme.

KissSalis in Bad Kissingen: Außenbereich der Therme ab verlängertem Fronleichnamswochenende wieder geöffnet

Nun öffnet die Therme - vorbehaltlich einer stabilen Inzidenz von unter 100 im Landkreis Bad Kissingen- zum verlängerten Fronleichnams-Wochenende den Außenbereich mit den beiden großen Außenpools mit Strömungskanal und Massagedüsen, das kühlere Bewegungsbecken im Saunagarten sowie die Liegewiese im Thermen - und Saunagarten. Ebenso wird die Fitness-Arena geöffnet und der Wohnmobilstellplatz ist wieder für Urlaubs- und Thermengäste nutzbar.

Physiotherapeutische Anwendungen sowie Therapien im Rücken-Zentrum waren auch während des Lockdowns durchgehend buchbar. Sie stehen weiterhin für medizinische Anwendungen zur Verfügung. Der Innenbereich der Therme sowie alle Saunen bleiben aufgrund der behördlichen Vorgaben noch geschlossen, Umkleiden und Duschen dürfen anders als im Vorjahr jedoch genutzt werden.

"In den letzten Wochen haben die Anfragen von unseren Thermengästen und auch Urlaubern stark zugenommen und wir gehen jetzt den ersten Schritt - natürlich mit der Hoffnung, dass auch eine Öffnung weiterer Bereiche bald möglich ist", sagt Pucher.

Schnelltests auf dem Parkplatz

"Durch die großzügigen Außenflächen können wir zum Beispiel die Liegen sehr gut verteilen und dadurch sehr gut die Abstandsregeln einhalten", erläutert Geswchäftsführer Stefan Kannewischer. Er führt weiter aus, dass für die Wassertechnik keine zusätzlichen Vorkehrungen nötig sind. Die gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich der Wasseraufbereitung und -desinfektion erfülle oder übertreffe die KissSalis mit hohen Hygienestandards. Das umfassende Schutz- und Hygienekonzept, welches sich im letzten Jahr von Juni bis Anfang November sehr gut bewährt habe, werde auf die aktuellen Gegebenheiten angepasst.

Neu sind laut der Mitteilung die Vorgaben bezüglich der inzidenzabhängigen Zutrittsvoraussetzungen, das heißt auch für den Kiss-Salis Besuch gilt die Regel "getestet, geimpft oder genesen".

Es wird darauf hingewiesen, dass Coronatests für den Besuch direkt an der Therme gemacht werden können. Der DLRG Bad Kissingen betreibt seit einigen Wochen auf dem Parkplatz eine Schnelltest-Strecke, deren Zeiten mit der Öffnung des Außenbereichs entsprechend ausgeweitet werden. Betriebsleiter Pucher sieht dies als große Unterstützung. Das Testergebnis können die Besucher auch an anderer Stelle als Nachweis verwenden.

Der Außenbereich öffnet täglich von 9 bis 19 Uhr. Da die Gästezahl limitiert ist, empfiehlt es sich, vor dem Besuch die Auslastung auf der Homepage der Therme zu überprüfen.

Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Zimmer, freut sich, dass der eingeschränkte Betrieb wieder startet. "Wir hoffen natürlich auf besseres Wetter als im letzten Jahr und auf zahlreiche und zufriedene Besucher, um die in den zurückliegenden Monaten entstandenen Lasten auch kompensieren zu können", sagt er. Auch Oberbürgermeister Dirk Vogel (SPD) ist froh über die Teilöffnung. "Wir arbeiten auf allen Ebenen daran, dass die Saison möglichst gut wird. Die KissSalis-Therme ist ein Kissinger Besuchermagnet. Deswegen ist es so wichtig, dass auch sie Schritt für Schritt öffnet."