Seit 2014 gibt es die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) "Allianz Kissinger Bogen e.V.", durch die vier (Markt-)Gemeinden (Oberthulba, Burkardroth, Bad Bocklet und Nüdlingen) miteinander vernetzt sind. In den letzten sieben Jahren sind über diesen Zusammenschluss bereits viele Projekte im Bereich der ländlichen Entwicklung umgesetzt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der "Allianz Kissinger Bogen".

Nun ist es an der Zeit, die Arbeit und die Vernetzung mit den Bürgerinnen und Bürger der ILE "Allianz Kissinger Bogen" zu reflektieren und gegebenenfalls in neue Richtungen zu lenken. Die Allianz Kissinger Bogen e. V. hat das Büro Planwerk Stadtentwicklung (Nürnberg) mit der Evaluierung und Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) beauftragt. Dieses, vom Amt für Ländliche Entwicklung geförderte Konzept, ist fachlich breit angelegt und soll Handlungsbedarf und Chancen für die künftige Entwicklung der Region und deren einzelner Gemeinden aufzeigen: Wie nehmen Sie die ILE "Allianz Kissinger Bogen e.V." wahr, und wie zufrieden sind Sie mit ihrer Arbeit? Die Projekte der "Allianz Kissinger Bogen e. V. sind an die Menschen in der Region adressiert und sollen diese (in der sie leben) weiterentwickeln und die Lebensqualität verbessern.

Umfrage bis 30. September

Die Wahrnehmung und Akzeptanz der Projekte ist von großer Bedeutung. Aus diesem Grund führen die Planer eine für alle Bürgerinnen und Bürger zugängliche Online-Befragung durch. Im Zeitraum von Montag, 16. August, bis Donnerstag, 30. September, wird der Zugangslink zur Online-Befragung auf der Homepage der Allianz Kissinger Bogen sowie den jeweiligen Homepages der vier Kommunen zu finden sein. Der Direktzugang ist: http://umfrage.planwerk.de/s/KissingerBogen_Onlineumfrage

Das Planungsbüro und ebenso die Bürgermeister der ILE-Kommunen wünschen sich eine breite Beteiligung der Bürger an der Befragung.