Ein sportliches Ereignis der ganz besonderen Art wird am Samstag auf dem Sportplatz in Windheim stattfinden. Dort tritt die Klerus-Fußball-Nationalmannschaft gegen die Kicker der Pfarreiengemeinschaft Heiliges Kreuz an. Das "Allstarteam" wird dabei versuchen, gegen die Kleriker als Sieger vom Platz zu gehen. Ab 17 Uhr wird sich zeigen, wem der oft recht launische Fußballgott gewogen ist. Auf reines Beten für den Sieg wird man sich auch bei den Geistlichen nicht verlassen.
"Wir werden sportlich alles geben, um als Sieger vom Platz zu gehen", gibt sich der Ortsgeistliche Michael Kubatko kämpferisch.
Das "Allstarteam" ist bereits im Training. Die fußballerfahrenen Haudegen unter Trainer Walter Voll bereiten sich intensiv aufs Spiel vor. Der Klerus, der extra zu diesem Ereignis aus allen Teilen Bayerns zusammenkommt, hat allerdings keine Zeit zum Trainieren. "Wir kommen alle aus verschiedenen Orten und sind zudem zeitlich sehr eingespannt", erläutert Pfarrer Michael Kubatko vor dem Spiel der Mannschaft von "Don Michael" gegen die "Pfarrerkickers".
Doch egal, wie es ausgeht - schon jetzt gewonnen hat das Senegalprojekt der Kleriker, das mit dieser Veranstaltung unterstützt wird. "Der Reinerlös der Veranstaltung wird für das Projekt verwendet werden", erklärt Thomas Reuß, der Vorsitzende der DJK Windheim, auf deren Rasen das Spiel ausgetragen wird. Mit dem erspielten Geld soll ein Frauenprojekt im Senegal unterstützt werden. "Das Motto des Tages ist: Wir treten den Ball, damit Frauen im Senegal nicht mehr getreten werden", sagt Kubatko.
Vor dem Spiel des Allstarteams Pfarreiengemeinschaft Heiliges Kreuz gegen die Deutsche Klerus-Nationalmannschaft werden die Ministranten ihre Fußballkünste demonstrieren. Um 16 Uhr tritt die Pfarreiengemeinschaft Heiliges Kreuz gegen die Pfarreiengemeinschaft Burkardroth an. Michael Kubatko wirkte auch als Kleriker in Burkardroth, weshalb dieses Spiel ganz besonders interessant für ihn ist. Auf die Frage, welche Mannschaft er hier favorisiere, antwortet er mit einem verschmitzten diplomatischen Lächeln: "In der ersten Hälfte bin ich für die Burkardröther, in der zweiten Hälfte für die Kicker vom Heiligen Kreuz."
In Windheim wird am Samstag aber nicht nur gekickt. Es herrscht Festbetrieb, zudem gibt's eine große Tombola. Musikalisch unterhalten werden die Besucher von den Vereinigten Kirchenbläsern und von den Kirchenbands "United", die für rockige Klänge sorgen. Am Abend macht DJ Daniel Musik. "Wir freuen uns schon auf die Veranstaltung", sagen Michael Kubatko und Thomas Reuß unisono.