Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause war wieder einmal ein Oldtimertreffen in Sulzthal möglich. Verchromte Teile glänzten in der Sonne, und die Besucherinnen und Besucher kamen sowohl untereinander als auch mit den Oldtimerbesitzerinnen und -besitzern ins Gespräch.

Zu sehen waren neben den Autos unterschiedlichster Fabrikate auch Motorräder und Traktoren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten ab 10 Uhr und über den ganzen Tag verteilt an. Ausrichter des Oldtimer-Events war der Motor-Sport-Club Sulzthal. Vorsitzender Jochen Hesselbach zeigte sich mit dem Wetter, der Zahl der Austellerinnen und Aussteller sowie mit dem Besucherinteresse sehr zufrieden. "Neben Fahrzeugen aus dem eigenen Landkreis habe ich viele Fahrer aus den Nachbarlandkreisen Schweinfurt und Main-Spessart gesehen", sagte Hesselbach. Aber auch aus Alzenau und Bamberg seien Oldtimerfreunde angereist.

Besonders angetan zeigte er sich von einem Thunderbird, einem Dodge Charger und einem Ford F100 Pickup. Viele hatten Informationen am oder im Fahrzeug angebracht, gaben aber auch bereitwillig Auskunft, wenn sie gefragt wurden.