Bei der Wasserwacht Hammelburg läuft es - wie bei vielen anderen Vereinen - seit der Pandemie anders als davor. Normalerweise findet wöchentlich das Schwimmtraining der Kinder und Jugendlichen sowie der Erwachsenen im Saaletalbad in Hammelburg statt.

Aufgrund der plötzlichen Schließung des Schwimmbades musste eine Alternative gefunden werden, um weiterhin aktiv und fit zu bleiben. Und so wurde kurzerhand seit Juni das Training an die Fränkische Saale verlegt. "Zweiwöchentlich treffen sich dort nun die Aktiven zur Ausbildung und zum Schwimmen", berichtet Christoph Fella, stellvertretender Technischer Leiter der Ortsgruppe.

Mit genügend Mindestabstand

"Im Freien und mit genügend Mindestabstand können hier die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen relativ einfach eingehalten werden." Einmal im Jahr legen alle Einsatzkräfte das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen ab. In diesem Jahr eben nicht wie gewöhnlich im Schwimmbad, sondern im fließenden Gewässer. "Es war auf jeden Fall eine ganz neue Erfahrung die bekannten Übungen, die hierfür etwas angepasst wurden, in der Strömung und mit wenig Sicht beim Tauchen durchzuführen", erzählt eine Teilnehmerin.

Auch in Krisenzeiten immer einsatzbereit

Auch in Krisenzeiten ist die Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung jederzeit einsatzbereit. Einsatzleiter Florian Bremer bedankte sich bei allen Einsatzkräften, die in den vergangenen Wochen zu insgesamt drei Einsätzen ausgerückt sind.

Neben Ausbildung und Einsätzen wurde jeden Monat für die Blutspende das Zelt der Wasserwacht auf- und wieder abgebaut und Taucher suchten nach dem versunkenen Handy eines Kanufahrers. Außerdem fand ein Teamausflug zum Wasserski fahren nach Thulba statt. Johanna Bauer war eine Woche zur Strandwache an der Kieler Förde. Über ihre Aktivitäten hält die Wasserwacht Hammelburg regelmäßig via Facebook und Instagram am Laufen.

"Leider blieben bis jetzt in dieser besonderen Zeit unsere Kinder und Jugendlichen auf der Strecke. Deshalb sind wir froh, dass ab Oktober wieder das Jugendschwimmtraining für Mitglieder stattfinden kann." sagt Trainer und Vorstand Markus Merz. Teilnehmen kann allerdings nur, wer sich über folgende E-Mail-Adresse bis 21. September meldet: training@wasserwacht-hammelburg.de. Informationen und Regeln zum Ablauf folgen dann anschließend per Mail. Eva Fella