Am Donnerstag, 21. Oktober, findet bereits der erste Info-Markt in Zellingen für den Landkreis Main-Spessart statt. Kommende Woche geht es dann im Landkreis Bad Kissingen weiter: Am Montag, 25., und Dienstag, 26. Oktober, werden im Hotel Ullrich in Elfershausen zunächst Behörden, Kommunen und die Vertreter von Bürger-Initiativen informiert. Am Dienstagnachmittag folgt dann der öffentliche Info-Markt, für den sich interessierte Bürger vorab auf der Tennet-Homepage anmelden müssen.

Für den gesamten Landkreis

In Elfershausen gehen die Tennet-Mitarbeiter speziell auf die Belange der Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld ein. Weitere Termine sind am Donnerstag, 28. Oktober, in Schweinfurt für den Landkreis Schweinfurt, am Mittwoch, 3. November, in Bad Soden-Salmünster für den Landkreis Main-Kinzig sowie am Donnerstag, 4. November, in Petersberg für den Landkreis Fulda (Abschnitt B). Eine Anmeldung ist unter www.tennet.eu/ fulda-main-leitung-infomarkt möglich.

Plakate ja, Fahrzeuge nein

Die Bürgerinitiative "Gegenstrom Elfershausen" hat bereits für Montag, 25. Oktober, eine Kundgebung vor dem Hotel Ullrich organisiert. Mit dem Slogan "Letzte Chance vor der Genehmigung" wollen der Vorsitzende Markus Stockmann und seine Mitstreiter möglichst viele Bürger zum Widerstand gegen die Stromleitung mitten durch den Landkreis aufrufen. "Zeigen wir mit unserer Kundgebung, dass wir keine Monster-Stromtrassen durch unsere Heimat, die Rhön wollen, sondern eine Energiewende mit Augenmaß", heißt es in der Ankündigung. Beginn ist um 17 Uhr, willkommen seien Plakate, Fahnen und Transparente, die Bürgerinitiative verweist jedoch auf aktuelle Corona-Regeln und schließt Fahrzeuge, vor allem Schlepper, von der Demo aus.