Die Nachfrage in Ramsthal nach Bauplätzen konnte bereits seit längerem nicht mehr befriedigt werden, da sich die vorhandenen unbebauten Plätze im Privatbesitz befinden und kaum Interesse bei den Besitzern besteht, diese an Bauwillige zu verkaufen. Das letzte ausgewiesene Baugebiet ist inzwischen weitestgehend bebaut. Der Gemeinderat leitete in den vergangenen Jahren die Erschließung des neuen Baugebietes "Am Weinberg 2" ein, um bauwilligen Bürgern und Interessenten von außerhalb eine Möglichkeit zu bieten, ihre Pläne im Weinort zu realisieren. Vor wenigen Tagen begannen die Erschließungsarbeiten für die 18 neuen Baugrundstücke. Auf Anfrage teilte Bürgermeister Rainer Morper mit, dass nur noch vier Bauplätze im neuen Baugebiet frei sind. Alle anderen sind bereits vertraglich und mit Anzahlung vorgemerkt.

Hanglage verteuert Preis

Bedingt durch die Hanglage unterhalb der Weinberge und den damit höheren Erschließungsaufwand geht die Gemeinde von einem Quadratmeterpreis von etwa 100 Euro aus. Wenn es keine unvorhersehbaren Einwirkungen auf die Baumaßnahmen gibt, meint der Bürgermeister, dass diese im Herbst abgeschlossen sein werden. Die ersten Neubauten könnten dann in der ersten Hälfte 2022 begonnen werden.