Wer momentan am Abend nach Ramsthal fährt, dem fällt die Beleuchtung der terroir f - Punktes auf. Weit leuchtet eine 900 in den Talkessel.

Im Jahr 1122 wird die Existenz eines Ortes mit Weinbergen namens Ramestal im Zusammenhang mit einer Schenkungsurkunde des Bischof Otto von Bamberg im 1108 gegründeten Benediktinerkloster Vrouua (Aura) erstmals urkundlich erwähnt. Das Kloster Aura soll für 20 Pfund Silber ein Gut mit Weinbergen in Ramsthal gekauft haben. Während der Weinbau in den meisten umliegenden Orten mit der Zeit verschwunden ist, spielt er in allen vorliegenden späteren Aufzeichnungen über Ramsthal bis heute eine wichtige Rolle.

Die Ramsthaler feiern aus diesem Grund in diesem Jahr ihr 900-jähriges Gemeindejubiläum und hoffen auf viele Besucher der verschiedenen Veranstaltungen, für die die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen.

Mit Fahnen geschmückt

Ein geplanter feierlicher Jahreswechsel und der Neujahrsempfang für alle Bürger sind leider den Pandemiebedingungen zum Opfer gefallen. Nun konzentrieren sich verschiedenen Arbeitsgruppen alle Veranstaltungen und Aktivitäten ab dem Zeitpunkt zu realisieren, ab dem es die Corona-Regeln erlauben.

Alle Ramsthaler Vereine sind angehalten dem Gemeindejubiläum auf ihren Veranstaltungen entsprechenden Raum einzuräumen. Neben der Beleuchtung des Aussichtspunktes ist der Ort mit eigens angeschafften Fahnen geschmückt.

Die zentrale Veranstaltung wird das Jubiläumsfest sein, welches vom 2. bis 3.Juli stattfinden soll. Auch eine neue Auflage der Kunstwoche ist in der Vorbereitung. Geplant ist auch eine Ausstellung mit alten Bildern und vieles mehr.

Silvaner in limitierter Auflage

Einem Weinort entsprechend haben sich die Ramsthaler Winzer zusammengetan und einen Jubiläums-Silvaner in limitierter Auflage kreiert der am 1. Mai erstmals am terroir f-Punkt ausgeschenkt wird und ab dann auch verkauft wird. Natürlich gehört dieser Wein in ein besonderes Glas, welches extra für das Jubiläum angefertigt wurde.

Auch wenn noch nicht alles sicher durchgeführt werden kann, die Ramsthaler sind sicher, dass sich alle Gäste wohlfühlen werden.