Im 100. Jahr seines Bestehens stellte der SC Frankonia Diebach das unter Beweis, wofür er immer stand: Dass er eine eingeschworene Gemeinschaft ist, die sich mit Herzblut und Kameradschaft ihrem Sport und dem Vereinsleben verschrieben hat. Zwar wollen sich die sportlichen Erfolge aktuell nicht ganz wie gewünscht einstellen, aber gut Ding braucht Weile und talentierten Nachwuchs. Das wird schon wieder.

Die Vorstandsneuwahlen in der Jahreshauptversammlung lassen vermuten, dass die Mitglieder mit ihrer Führung voll und ganz zufrieden sind. Denn Vorsitzender Dieter Schaub und seine Stellvertreter Klaus Brandenstein und Steffen Stockmann wurden unter Applaus wieder in ihre Ämter gewählt. Auch die Kassiere Thomas Finger und Frank Gensler sowie die Schriftführer Christian Schipper und Florian Ullrich stellten sich weiterhin zur Verfügung. Hinzu kommen die sechs Beisitzer Bernd Resenberger, Ralf Kalus, Michael Walter, Ralf Franz, Alexander Ziegler und Patrick Schmähling.

Schaub, der keinen Rückblick auflegte ("wir sind wunschlos glücklich bis auf den Tabellenplatz"), überließ Schriftführer Schipper die Retrospektive durch ein schwierige Zeit. Wirtschaftlich erfolgreich, eröffnete der SC mit einer Frauen-Fitnessgruppe und einem Mädchen-Faschingstanz-Team zwei neue Abteilungen. Die Jugendmannschaft bildete eine Spieler-Vereinigung mit Wartmannsroth.

Kassier Thomas Finger verglich die Jahre 2019 und 2020 beim Thema Finanzen. Die Kasse habe etwas gelitten, doch stehe die Frankonia immer noch auf gesunden Beinen, sagte er. Die Kassenprüfung legten Marion Lohmüller und Tanja Heinz auf, die eine transparente, korrekte Kassenführung bestätigten. Marion Lohmüller schied aus ihrem Amt aus. Als Nachfolgerin ist Kitty Kalus gewählt.

Stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Assmann unterstrich in ihrem Grußwort die Wichtigkeit der Vereine und der Jugendarbeit. Der Vorsitzende des Diebacher Vereinsrings, Armin Kachelmann, ging auf das 100-jährige Bestehen ein und würdigte die langjährigen Vorsitzenden wie Wolfgang Ziegler, der 24 Jahre den Vorsitz inne hatte und Dieter Schaub, der das Amt seit 16 Jahren führt. Der SC habe einen "erheblichen Teil der Sportgeschichte Diebachs in Gemeinsamkeit und Kameradschaft mitgetragen".

Nach Trainer Florian Thurns Ansicht ist die Frankonia in den Jahren 2019 und 2020 "mit einem blauen Auge davon gekommen". Co-Trainer Alexander Brandenstein kündigte den Rundenstart für 25.Juli an, da ist Reiterswiesen der Gegner. Er forderte Einsatz und Willen "um den Verein dorthin zu bringen, wo er hingehört".

Jugendkoordinator Jens Feeser zählt inzwischen rund 130 aktive Kinder und Teens. "Im Bambini-Bereich sind wir besonders gut bestückt", stellte er fest. Trikotspenden wären deshalb gut. Eine moderate Beitragserhöhung hält er für angebracht . Neben Feser tragen Jugendleiter Martin Dittmann und Vizevorsitzender Peter Büchner die Verantwortung im Jugendbereich.

Den Förderverein führt Volker Neuland, seine Stellvertreterin ist Kitty Kalus. Schriftführer Carsten Heurung und Kassier Eddi Gensler komplettieren den Vorstand. Frank Gensler ist Platzwart. Die scheidenden Mitwirkenden Marion Lohmeier, Florian Borst und Marcel Müller verabschiedete der Vorsitzende mit einem Präsent.

Wegen des 100-jährigen Bestehens soll am 30. Oktober ein Kommersabend stattfinden.