Für die Bevölkerung ist es gut zu wissen, dass der Einsatz der Feuerwehr im Ernstfall funktioniert. Um dies unter Beweis zu stellen, unterzogen sich Aktive der Freiwilligen Feuerwehren aus Euerdorf, Wirmsthal, Ramsthal, Sulzthal und Machtilshausen der Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung", zu der theoretische und praktische Kenntnisse gefragt waren.

Der Stellvertretende Kommandant der Euerdorfer Wehr Klaus Kaufmann, der auch in den vergangenen 14 Tagen als Übungsleiter fungiert hatte, erklärte vor der Prüfung das Szenario, dem sich die Floriansjünger stellen mussten: "Hier geht es um einen verunfallten Pkw, in dem eine Person eingeklemmt ist".

Wie bei einem echten Verkehrsunfall musste der Einsatz Stück für Stück abgear

beitet werden. Das heißt, dass eine Verkehrsabsicherung erfolgte, die Patientenbetreuung eingeleitet und parallel dazu die Einsatzstelle ausgeleuchtet wurde. Nach der Sicherung des Fahrzeugs konnten die Wehrleute und Einsatzkräfte die Patientenbetreuung von Innen organisieren. Schließlich gelang es mittels hydraulischer Schere und Spreizer ihn aus dem Fahrzeug zu befreien.

Diese Prüfung findet schon fast traditionsgemäß in Euerdorf statt und wird für mehrere Ortschaften angeboten: "Auch im Ernstfall müssen die Wehren zusammenarbeiten", bemerkt Klaus Kaufmann dazu. Die Teilnehmer der Prüfung müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Bei der Vorgehensweise ist jede Position klar definiert. In Euerdorf wurden zwei Gruppen geprüft. In einer Gruppe befanden sich auch junge Erwachsene, die zuvor in der Jugendfeuerwehr aktiv waren. In der zweiten Gruppe absolvierten die Feuerwehrmänner die Prüfung für höhere Stufen und mussten deshalb jede Position beherrschen, da diese zur Prüfung gelost wurden. Zuvor musste jeder Prüfling theoretische Kenntnisse zur Position verschiedener Maschinen im Wagen und deren Bedienung unter den kritischen Augen der Prüfer, Kreisbrandmeister Klaus Kippes aus Fuchsstadt, Brandmeister Manfred Reith aus Wartmannsroth und Kommandant Elmar Sell aus Witterhausen, unter Beweis stellen.

Alle Prüflinge konnten aufatmen - alle bestanden. Aus Euerdorf waren es Christian Leber, Sebastian Leber, Peter Betz, Klaus Kaufmann, aus Wirmsthal Christian Rost, aus Ramsthal Alexander Back, aus Sulzthal Frederik Schießer, Johannes Löwenstein, Jens Weingart, Christian Schießer, Julian Gehling, Marcel Paries, Frederik Schießer und aus Machtilshausen Alexander Werner, Philipp Saum, Christoph Metz und Christoph Mützel.