Den Titel dieser Extratour könnte auseinanderdividiert werden in die bezeichnenden Worte "Waldrand" und "Brand". Der Weg führt überwiegend am Waldrand des Windheimer Waldes entlang und informiert gleichzeitig die Wanderer über allerlei Wissenswertes rund um die edlen Brände. Da die Großgemeinde Wartmannsroth die höchste Brennereidichte Bayerns hat, kreist sich dort so einiges um dieses Thema.

Blick bis zum Steigerwald

Startpunkt der Rundtour ist der Parkplatz "Am Eichenrain" zwischen Schwärzelbach und Wartsmannsroth. Höchster Punkt der Tour auf 420 Meter ist der künstlich aufgeschüttete Aussichtshügel am Binsrain, wo der Blick von den Schwarzen Bergen über Büchelberg und Saaletal bis hin zum Steigerwald schweift.

Grabungsfunde

Unterwegs wird der Wanderer über drei historische Wege informiert, die das Gebiet durchkreuzen: den "Totenweg", den "Holländerweg" und den "Platzer Pfad". Historisches Highlight ist ein bronzezeitlicher Grabhügel am Wegesrand; eine Tafel verrät Details zu Grabungsfunden, Aufbau und der zeitlichen Einordnung.

Am uralten Weidigsee kann mit etwas Glück noch ein prächtiges Froschkonzert erlebt werden, bevor die Tour nach 11,7 Kilometern wieder am Wanderparkplatz endet.