Bereits am Samstagabend wurde dieser offiziell im Rahmen der 1300-Jahr-Feierlichkeiten durch die Kindergartenkinder und Bürgermeisterin Patricia Schießer eröffnet. Die musikalische Umrahmung übernahmen die Euerdorfer Musikanten.


Besucher fühlen sich wohl

Auch am Sonntag hatten die zahlreichen Besucher die Möglichkeit, den mittlerweile schon fast zur Tradition gewordenen Weihnachtsmarkt zu besuchen. In Zelten und Nebengebäuden des Museums waren die Aussteller zu finden - die meisten aus der Marktgemeinde selbst oder der näheren Umgebung. Bei den angebotenen Waren wurde darauf geachtet, dass nur weihnachtliches und handwerklich Schönes feilgeboten wurde. Das trug wiederum zu einem ganz besonderen Flair bei, in dem sich die Besucher sehr wohl fühlten.


Tolles Ambiente

"Es ist wirklich sehr schön hier, weil so viel Selbstgemachtes angeboten wird. Das unterscheidet diesen Markt von den anderen", bemerkte Willi Diez aus Sulzthal. Und auch die Händler selbst zeigten sich von der besonderen Atmosphäre ganz angetan: "Ein tolles Ambiente", meinte Simone Mahler, die weihnachtliche fantasievolle Dekoration anbot. "Hier macht es unheimlich Spaß, dabei zu sein." Weiterhin fanden die Besucher Socken, Mützen, Windlichter, Holzdekoration, Schmuck, Krippen, Honig, Liköre, Seifen, Dinkelkissen, Marmeladen, Filzschuhe und viele liebevolle Geschenkideen mehr. Teilweise wurde der Erlös aus den Verkäufen wohltätigen Zwecken zugeführt. Es gab zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten, die man an Feuerstellen verzehren konnte.


Museum geöffnet

Das Museum "Terra Triassica" selbst hatte die Türen für alle Besucher kostenlos geöffnet. Wer wollte, konnte dort in das längst vergangene Zeitalter der Trias, mit seinen zahlreiche Fossilien von Pflanzen und Tieren, abtauchen. Im Obergeschoss des Museums sorgte der Freundeskreis des Museums bei Kaffee und Kuchen ebenfalls für gemütliche Stimmung. Der Nikolaus schaute auch am Weihnachtsmarkt vorbei und erfreute die jüngsten Besucher mit kleinen Naschereien. "Wir sind am Überlegen, ob der Weihnachtsmarkt wieder an zwei Tagen stattfindet", erklärte Bürgermeisterin Patricia Schießer, die sich über die zahlreichen Besucher freute. "Das war wieder eine gelungene Veranstaltung, von der wir viel positive Resonanz erfahren haben."