"Wir sind froh, dass die Corona-Zahlen dies zulassen. Selbstverständlich werden die aktuell gültigen Hygiene-Vorschriften beachtet", bemerkt Heike Vogt, eine der Organisatorinnen des 3. Dorf- und Hofflohmarktes, der am Sonntag, 20. Juni in Euerdorf stattfindet. Das Prinzip ist einfach: Jeder der etwas zu verkaufen hat, meldet dies dem Organisations-Team. Kurz vorher werden alle Teilnehmer auf einer Karte veröffentlicht (s. Informationen), so dass Besucher und Euerdorfer selbst gemütlich durch den ganzen Ort bummeln können.

Für den Organisations-Aufwand zahlen die Teilnehmer des Flohmarktes einen kleinen Obolus. Was übrig bleibt, geht als Spende an die Einhard-Grundschule für die Ganztagesbetreuung. Wie viele Teilnehmer es am Sonntag sein werden, ist noch offen. Beim letzten Dorf- und Hofflohmarkt waren es über 50 Stände. Kurzentschlossene Euerdorfer können sich noch bis zum Samstag, 19. Juni, melden.

So kann jeder direkt vor seiner Haustür alte Sachen loswerden oder auch Gebrauchtes zu echten Schnäppchenpreisen ein paar Türen weiter erstehen. Aber das ist nicht alles: "Es tut einfach gut, wieder einmal herauszukommen, Menschen auf den Straßen zu sehen oder Smalltalk zu halten", freut sich Heike Vogt. Der Hofflohmarkt findet von 10 Uhr bis 16 Uhr statt.

Informationen gibt es und Facebook: Euerdorf räumt auf: https://www.facebook.com/search/top?q=euerdorf%20r%C3%A4umt%20auf

Anmeldung unter Tel.: 0163/ 270 26 05.