Das wichtigste Souvenir für die 1300-Jahrfeierlichkeiten ist fertig. Die Hauptverantwortlichen für das Stadtfest durften den Jubiläumswein bei einer offiziellen Präsentation als Erste probieren.

Von einem exklusiven Produkt sprach Bürgermeister Armin Warmuth (CSU). Der Bocksbeutel gibt sich auch ganz edel. Golden scheint der Wein durch die weiße Flasche. Das Etikett hat Thomas Elsässer gestaltet. Es ist direkt auf die Flasche gedruckt.

Der Inhalt ist ebenfalls etwas Besonderes: Im Gegensatz zum üblichen Stadtwein, der jedes Jahr von einem anderen Winzer geliefert wird, stammt der Jubiläumswein von gleich sechs Hammelburger Betrieben. Die Weingüter Ruppert, Schloss Saaleck, Müller, Plewe und Schäfer sowie die Winzergemeinschaft Franken steuerten jeweils 500 Liter Silvanerwein bei. Daraus entstand ein gemeinsames Jubiläumscuvée Silvaner Kabinett trocken.

"Wir wollten ein hochwertiges Produkt", sagte Stefan Ruppert. Er hatte die Idee dazu. Der Vorsitzende des Hammelburger Weinbauvereins organisierte die Zusammenarbeit der Winzer. "Sechs Winzer unter einen Hut zu bringen ist schon eine Herausforderung." Ruppert kümmerte sich unter anderem darum, dass die Flaschen zum Druck nach Oberfranken kamen und das alles passt - auch weinrechtlich. Der Jubiläumswein bereitete einigen Aufwand, mehr als vielleicht ursprünglich gedacht.

"Ich bin dankbar, dass es gelungen ist", meinte der Bürgermeister. Er lobte die "tolle Gemeinschaftsleistung der Winzer". Sie zeige Verbundenheit mit der Stadt und das Bewusstsein, "dass man im Wettbewerb der Regionen geschlossen auftreten muss, um sich positionieren zu können".

Der Jubiläumswein ist nun bei den sechs Winzern und in der Touristinfo zu haben. Die Stadt wird den Wein bei verschiedenen offiziellen Anlässen im Laufe des Jahres ausschenken. Dafür hat sie auch eigens Gläser mit dem Jubiläumslogo gestalten lassen. Die Gläser sind ebenfalls in der Touristinfo erhältlich.

Hammelburg wirbt für sich als älteste Weinstadt Frankens. Nichtsdestotrotz kann die Stadt auch auf eine Biertradition verweisen. So gab es einst drei Brauereien: die Kommunenbrauerei als Gemeinschaftsbrauerei, den Felsenkeller-Hammelburg (1828 bis 1971) auf dem Gelände der heutigen Musikakademie und die Brauerei Salch (1887 bis 1993) in Altstadtnähe.

Die Markenrechte für das Bier der Brauerei Salch gehören heute der Will-Bräu. Deren Hammelburger Pilsener ist daher seit Kurzem in einer Jubiläumsedition erhältlich. Vom Verkaufserlös geht ein Teil als Spende an die Stadt.