Eine Baufirma legt aktuell Randbereiche der Fahrbahn am westlichen Ende der Brücke frei. Am Mittwoch soll die erste Hälfte der Fahrbahn abgefräst werden. Bis Ende Juli soll nach Angaben des Staatlichen Bauamtes Schweinfurt die Deckschicht der rund 160 Meter langen Brücke erneuert werden. Zudem beseitigt die Baufirma Setzungen an den Fugen zur Brücke.

Seit Donnerstag ist ein rund 250 Meter langer Bereich der B 287 an der Trimbergbrücke halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit Ampeln einspurig an der Baustelle vorbei geleitet. Damit erwarten gleich zwei Baustellen mit Ampelschaltungen die Autofahrer zwischen Bad Kissingen und Hammelburg: Neben der Trimbergbrücke wird aktuell der Euerdorfer Kreisel erneuert und erweitert.

Der nordwestliche Teil des Kreisverkehrs, Teile der Fahrbahn sowie der Ast Richtung Aura haben zum Teil bereits einen neuen Fahrbahnbelag. Aktuell ist noch die Zufahrt Richtung Aura gesperrt.

Der Schwerlastverkehr wird großräumig über Langendorf und Elfershausen umgeleitet. Wenn der erste Teil ausgebaut ist, werden die Euerdorfer Seite des Kreisels gesperrt und der Schwerverkehr ab Euerdorf über Bad Kissingen und Ramsthal umgeleitet. Ampeln regeln den Verkehr. Bis Ende Juli sollen laut Staatlichem Bauamt die Deck- und Binderschicht im Kreisel erneuert, die Einmündung der Hammelburger Straße in den Kreisverkehr verbreitert und ein neuer Gehweg angelegt werden. Der Bund investiert für beide Maßnahmen in Euerdorf und Trimberg zusammen rund 320 000 Euro.