Ab der kommenden Woche beginnen laut Planung des Staatlichen Bauamts Schweinfurt die Arbeiten auf der Serpentinenstrecke am Ortsende Richtung Neuwirtshaus. Auf einer Länge von ungefähr 840 Metern stehen verschiedene Maßnahmen an.

So werden die Kurven verbreitert und die Schutzplanken ausgetauscht. Am Beginn und am Ende der Strecke sieht der Bauplan eine Verstärkung der Asphaltschicht vor. Im Zusammenhang mit der Erweiterung einer Betriebsfläche wird am Gewerbegebiet die Straße leicht verlegt. Die Zufahrt von der B 27 bekommt außerdem eine Linksabbiegespur.

Nach Angaben von Matthias Wacker vom Staatlichen Bauamt sollen die Arbeiten bis Ende Juli dauern. Fahrer müssen sich auf Verkehrseinschränkungen einstellen: Es wird halbseitige Sperrungen mit Ampelregelung, aber auch abschnittsweise Vollsperrungen geben. Die Umleitung führt über Hetzlos, Frankenbrunn, Thulba und Obererthal. Die Baukosten belaufen sich auf mehr als 700 000 Euro. Die Linksabbiegespur und einen großen Teil der Verlegung bezahlt der Gewerbebetrieb, wie Wacker auf Nachfrage erklärte.