So kamen beim österlichen Dorfschmücken auch die "Kleinen Naturfreude" zum Zuge.

Für den Eierschmuck rund um das Osterhasenpaar am "Hallas" legte sich Helga Frank ins Zeug. Sie bemalte 650 Eier in bunten Farben. Damit die Farbe auch hält, musste jedes Exemplar vier Mal bepinselt werden.

Die Kinder- und Jugendgruppe des OGV unter Leitung von Regina Schaub, die "Kleinen Naturfreunde", gingen auf Entdeckerfahrt. Wer mochte, konnte sich zunächst zuhause am Osterhasen-Basteln beteiligen. Dazu stellte der OGV Holz und Bastelmaterial zur Verfügung. Die fertigen Hasenmodelle sammelte die Leiterin ein und verteilte sie unter Bewohnern des Dorfes, die sie in die Fenster stellten.

Dann durften die "Minis" in einer Osterhasen-Rallye losziehen und aufschreiben wie viele und wo sie Langohren entdeckten, denn deren Zahl kannten sie nicht. "Es sollte auch ein bisschen Ansporn sein, die Mädchen und Buben an die frische Luft zu schicken", räumt Regina Schaub ein. Natürlich gibt es in der Nach-Osterwoche für die eifrig Suchenden ein Überraschung. Geschick im Umgang mit Holz und Farbe bewiesen die Kleinen Naturfreunde schon zum Weihnachtsfest für das sie das Weihnachtsdorf am "Hallas" bastelten und bemalten. heg