Die Baumaßnahmen an der "Schrenk" sind bis auf kleinere Nachbearbeitungen fertiggestellt und alle Sperrungen aufgehoben, berichtete Bürgermeister Thomas Hack in der Gemeinderatssitzung.
Die Fahrbahndecke zwischen der Saalebrücke und der Klostereinfahrt, der Rad- und Fußweg inklusive des angrenzenden Steilhangs und das Projekt Wildbach, mit dem neu verlegten Bachlauf und geänderten Saale-Einfluss - eine Kooperation zwischen dem Staatlichen Bauamt, dem Wasserwirtschaftsamt und der Gemeinde - finden in einer offiziellen Übergabe ihren Abschluss.


Bebauungsplan zugestimmt

Auch der Parkplatz vor der Festhalle präsentiert sich in Kürze als ein bei jedem Wetter befahrbares Gelände mit Asphaltdecke und zwei noch zu pflanzenden Bäumen an der Einfahrt. Eine gut begehbare Treppe verbindet den Platz mit der Festhalle. Nun stehen in der Gemeinde weitere bauliche Maßnahmen bevor. Dazu gehört die Dorferneuerung an der "Zehnt" und das Neubaugebiet "Am Hahn III", das bereits beschlossen ist, aber noch der Aufstellung eines Bebauungsplan bedurfte, dem der Rat einmütig zustimmte.
Dann waren noch Bauanträge zu besprechen. Eine isolierte Befreiung sprach das Gremium für die Überdachung eines Wohnwagen-Stellplatzes aus. Auch eine Brunnenbohrung für die Gartenbewässerung passierte ohne Gegenstimme und ist auch mit dem Wasserwirtschaftsamt abgesprochen.
Keine Einwände hatten die Räte gegen die geplante Neugestaltung der Saalewiesen der Nachbargemeinde Euerdorf, die an der Südseite nach der Alten Saalebrücke ein Freizeitgelände etablieren möchte.
In der nur halbstündigen Sitzung bewilligten die Ratsmitglieder auch den Förderantrag der Caritas, die für ihre Arbeit im kommenden Jahr einen Zuschuss von 50 Cent pro Bürger erhält, eine Summe von insgesamt rund 420 Euro.