Seit Mai 2020 ist der neue Ramsthaler Gemeinderat bereits im Amt. Leider war es coronabedingt bisher nicht möglich die ausscheidenden Mitglieder formell zu verabschieden. Jetzt hat Bürgermeister Rainer Morper die erleichternden Versammlungsbedingungen dazu genutzt und die ausscheidenden Gemeinderatsmitglieder zu einer kleinen Feier in den Hof des Haus erLebenskunst geladen.

Edwin Metzler wurde für 30 Jahre im Gemeinderat geehrt, wovon er auch sechs Jahre 3. Bürgermeister war. Simon Hubert gehörte 18 Jahre seit 2002 dem Gremium an. Michael Günder blickt ebenfalls auf eine Amtszeit von 18 Jahren seit 1996 zurück, wobei er eine Periode unterbrochen hatte. Ralf Baldauf war 14 Jahre seit 2006 aktiv. Auf zwölf Jahre seit 2008 kommen jeweils Rainer Keller und Bernhard Gößmann-Schmitt. Karin Schmitt war seit 2008 mit Unterbrechung neun Jahre im Gemeinderat. Martha Warmuth war - ebenfalls mit Unterbrechung- acht Jahre im Ehrenamt.

Zusätzlich Würdigung

Der Bürgermeister überreichte den Geehrten neben eine Urkunde ein Ramsthaler Wappen und ein Präsent. Zusätzlich zur gemeindlichen Würdigung des Einsatzes wurden Michael Günder und Hubert Simon durch den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann für langjähriges verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung geehrt.

Bürgermeister Rainer Morper betonte, dass man in einem Dorf wie Ramsthal als Lokalpolitiker bei den Bürgern bekannt ist und das "Feedback der Bevölkerung oft direkt und ungefiltert erhält". Er betonte auch, dass es in Ramsthal seit Jahrzehnten üblich ist im Gemeinderat ohne jegliche Parteizwänge zu agieren. Er freut sich darüber, dass alle Geehrten am Ort bleiben und sofern sie es nicht bereits tun, sich in anderen Bereichen engagieren. Das hervorragende Wetter machte es möglich die Veranstaltung für Rückblicke und gute Gespräche bei einem Glas Wein zu nutzen.