Die Mitglieder der Feuerwehr Bad Kissingen haben in ihrer Jahreshauptversammlung ihren Stadtbrandinspektor und Vorsitzenden, den Stadtbrandmeister und stellvertretenden Vorsitzenden sowie ihren Kassierer im Amt bestätigt. Wegen der aktuellen Pandemie wurden zur Versammlung nur die Mitglieder eingeladen. Die Berichte über die Tätigkeiten waren im Vorfeld digital versandt worden. Lediglich der Kassenbericht wurde der Versammlung vorgetragen. Im Anschluss erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Stadtbrandinspektor Harald Albert begrüßte die Anwesenden Feuerwehrkameradinnen und Kameraden und Dankte nochmals allen für die Disziplin während der aktuellen Lage. Namentlich Begrüßte er Herr Oberbürgermeister Dirk Vogel, der zusammen mit Kreisbrandmeister Steffen Kiesel und Abteilungsleiter David Rybak den Wahlausschuss bildete und die Neuwahlen organisierte. Als Stadtbrandinspektor und Vorsitzender wurde wieder Harald Albert gewählt.

Stadtbrandmeister und stellvertretender Vorsitzender bleibt Michael Wolf. Als Kassierer wurde Gerhard Hering wieder gewählt.

Neu als Schriftführer fungiert Philipp Nosko, Sandra Albert stand nach neun Jahren aus beruflichen Gründen leider nicht mehr als Schriftführerin zur Verfügung. Zu Kassenprüfern wurden Günter Baumgart und Klaus Ströhlein bestimmt. Nach der Wahl ernannte Stadtbrandinspektor Harald Albert seine Führungskräfte und Stellvertreter.

Die Feuerwehr Bad Kissingen hat im vergangenen Jahr fünf neue Mitglieder aufgenommen, davon zwei Aktive, zwei Jugendliche und ein Fördermitglied. Philipp Nosko wurde zum Feuerwehrarzt der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kissingen ernannt.

Oberbürgermeister Dirk Vogel dankte für die geleistete Arbeit im Jahr 2020, das kein einfaches Jahr war. Er erinnerte sich daran, wie er als Kind beim Ferienprogramm der Feuerwehr Stadt Bad Kissingen war und damals schon gespürt habe, dass die Feuerwehr gut organisiert sei . In seiner jetzigen Position als Oberbürgermeister schaue er nochmals mit einem anderen Blickwinkel als damals auf die Feuerwehr und könne feststellen, dass das nach wie vor der Fall ist.

Neue Generationen haben neue Wünsche, und hierauf müsse man sich einstellen. Er ist sich sicher, dass dies der Feuerwehr Stadt Bad Kissingen auch in Zukunft gelingen wird.