Ende August war es soweit, die "Lutzi"-Organisatoren bedankten sich mit einem großen Fest bei allen Helferinnen und Helfern des diesjährigen "Ab geht die Lutzi"-Festivals. Wenige Wochen nach der Geburtstagsausgabe galt es, die hektische Zeit nun vollends hinter sich zu lassen und allen Helfern und Unterstützern in entspannter Atmosphäre nochmals "Danke!" zu sagen.

Begeisterung für die Sache

Gut 330 von ihnen bevölkerten am 31. August erneut einen Teil des gut bekannten Festivalgeländes am Ortsrand von Rottershausen. "Von einem bis etwa 80 Jahre waren alle dabei. Ehrengast war natürlich die Lutzi selbst", fasst Hauptverantwortlicher Christian Stahl zusammen. Mittlerweile dürften er und sein Team "bei weitem nicht nur Leute aus dem Ort" zum Helferkreis der "Lutzi" zählen, "sondern auch sehr viele Leute, die über die Jahre von überall her dazu gekommen sind." Die beachtliche Schar sei derart gewachsen, dass man heute nicht mehr alle sofort persönlich erkenne, schmunzelt er.

Die Begeisterung für die gemeinsame Sache hat sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre herumgesprochen. Gemeinsam hat sich die Gästeschar jetzt an die letzte Dekade erinnert. "Das hat für den ein oder anderen Lacher, aber auch für Erstaunen gesorgt, da vieles schon fast vergessen war", so das Kern-Team über die gezeigte Diashow und Videoeinspielungen. "Es wurde mal wieder jedem klar, welche unglaubliche Entwicklung das Lutzi in zehn Jahren durchlaufen hat." Von anfangs 800 Gästen an einem Freitagabend im Jahr 2010 zu 11 000 Gästen an drei Tagen in diesem Sommer.