Zu einem Unfall mit drei schwer verletzten Personen und einen Schaden von circa 25.000 Euro kam es am Dienstag, gegen 9.15 Uhr, auf der Staatsstraße St 2290 von Wollbach nach Premich. Eine junge Autofahrerin geriet aufgrund der witterungsbedingten nassen und mit Laub bedeckten Fahrbahn mit ihrem Pkw ins Rutschen und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, berichtet die Polizei Bad Kissingen.

Ein Fahrzeug wurde dabei in den Graben geschleudert und kam an einem Baum zum Stehen, das andere Fahrzeug stand quer zur Fahrbahn. Dessen Fahrerin konnte sich aus eigener Kraft aus ihrem Auto befreien und wurde von Ersthelfern versorgt. Die beiden Insassinnen des anderen Fahrzeugs waren darin eingeschlossen und mussten von den Feuerwehren mithilfe von schwerem Rettungsgerät befreit werden, ergänzt Kreisbrandmeister Alexander Marx in seiner Meldung.

Schwerer Unfall auf nasser Fahrbahn bei Premich: Drei Menschen schwer verletzt

Wie die Polizei weiter meldet, kamen sowohl die Unfallverursacherin, als auch die beiden im entgegenkommenden Auto befindlichen Personen mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Verbindungsstraße wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten von den Feuerwehren komplett gesperrt, der Verkehr wurde bis 12 Uhr weiträumig umgeleitet. Aufgrund der Wettersituation konnte ein Rettungstransporthubschrauber seinen Anflug nicht fortsetzen, die Verletzten wurden mit Rettungstransportwagen in die Klinik eingeliefert, so die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Premich, Stangenroth, Burkardroth-Wollbach-Zahlbach, Münnerstadt, Frauenroth und Sandberg wurden alarmiert. Vor Ort waren zudem auch die Kreisbrandinspektion, Rettungsdienst und Polizei.