Bad Kissingen
Ernennung

Drei neue Kreisbrandmeister und ein neues Aufgabengebiet

Landrat Thomas Bold bestätigt drei Feuerwehrmänner als Kreisbrandmeister. Die Wehr bereitet sich mit einem neuen Fachbereich auf neue Aufgaben vor.
Landrat Thomas Bold (links) bestätigt (von links) Markus Ullrich und Alexander Frey als Kreisbrandmeister, Marco Braunschweig konnte aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. Mit auf dem Foto Kreisbrandrat Benno Metz (rechts). Foto: Landkreis Bad ...
Landrat Thomas Bold (links) bestätigt (von links) Markus Ullrich und Alexander Frey als Kreisbrandmeister, Marco Braunschweig konnte aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. Mit auf dem Foto Kreisbrandrat Benno Metz (rechts). Foto: Landkreis Bad Kissingen/Anja Vorndran
+2 Bilder
} }

Wenn es brennt, sind sie schnell vor Ort: Die Floriansjünger. Hier im Landkreis engagieren sich zahlreiche Männer und Frauen ehrenamtlich bei den Freiwilligen Feuerwehren. Nicht nur der Großbrand in Platz führte deutlich vor Augen, wie schnell ein Funke ein großes Feuer entfachen kann.

"Ohne den Einsatz der Ehrenamtlichen wäre es um unsere Welt deutlich schlechter bestellt - besonders wenn es um Notfälle geht. Die Feuerwehren sind im wahrsten Sinne des Wortes immer da, wenn es brennt. Mit Freude übergebe ich daher die Bestätigung zum Kreisbrandmeister an Markus Ullrich und Alexander Frey persönlich", sagte Landrat Thomas Bold. Marco Braunschweig, der ebenfalls als Kreisbrandmeister bestätigt wurde, konnte aus beruflichen Gründen nicht am Termin im Landratsamt teilnehmen.

Bold erinnerte an die Trockenheit in diesem Sommer und daran, dass sich allgemein Unwetterereignisse häufen würden. "Umso wichtiger ist es, dass die Einsätze koordiniert funktionieren", so Bold, "und die Kompetenzen in Übungen und Lehrgängen weitergegeben werden."

Kreisbrandrat Benno Metz gibt zur Kreisbrandinspektion im Landkreis Bad Kissingen folgende aktuelle Zahlen an: Es gibt einen Kreisbrandrat, vier Kreisbrandinspektoren, 18 Kreisbrandmeister (neun Fachkreisbrandmeister und neun Gebietskreisbrandmeister) sowie einen Fachberater.

Neu: Katastrophen und Brände

Der Kreisbrandrat bestellt im Landkreis die Kreisbrandmeister zu seiner und zur Unterstützung der Kreisbrandinspektoren. Gefunden werden die "Neuen" nach einem einfach Prinzip: Sie sind kompetente Feuerwehrmänner, die als Gruppen- oder Zugführer ausgebildet sind und jede Menge Erfahrung aus der Theorie und Praxis mitbringen. Neu in die Kreisbrandinspektion aufgenommen wird Markus Ullrich als Fachkreisbrandmeister für den neuen Bereich Katastrophenschutz und Bekämpfung von Wald- und Vegetationsbränden.

Der 37-Jährige hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Nach der Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr in Würzburg folgte der Einsatzdienst auf der Wachabteilung, als Rettungssanitäter, als Rettungstaucher und ab 2016 die Weiterbildung zum Disponent in der Integrierten Leitstelle Würzburg. Nebenberuflich unterrichtet Ullrich als Gastlehrkraft im Brandhaus an der Staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg. Als Technischer Sachbearbeiter für Brand- und Katastrophenschutz leistet der hauptberufliche Brandinspektor seinen Dienst im Landratsamt Bad Kissingen. Seit 1998 ist er bei der Freiwilligen Feuerwehr Zeitlofs tätig.

"Mit objektivem Blick auf mögliche Ereignisse in der Zukunft, möchte ich den Freiwilligen Feuerwehren, der Kreisbrandinspektion und dem Landkreis Bad Kissingen hilfreich beistehen", sagte Ullrich bei der Ernennung.

Alexander Frey übernimmt den Posten von Andreas Klopf, der zum 31. August 2022 sein Amt niedergelegt hat. Frey ist 44 Jahre alt, und lebt mit seiner Familie in Nüdlingen. Der gelernte Elektroinstallateur engagiert sich seit 1993 bei der Freiwilligen Feuerwehr in Nüdlingen, absolvierte an den Feuerwehrschulen in Würzburg und in Regensburg erfolgreich Lehrgänge und Weiterbildungen, darunter auch Fachberater für Digitalfunk, Verbands-, Zug- und Gruppenführer. Weiterhin ist Frey geprüfter Atemschutzgeräteträger, hat den Lehrgang für Maschinisten, für Gerätewagen Gefahrengut und den Lehrgang für Maschinisten Löschfahrzeuge erfolgreich abgeschlossen - um nur einige zu nennen. Im Januar 2018 wurde Frey zum Brandmeister befördert, seit elf Jahren ist er 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr in Nüdlingen.

Marco Braunschweig arbeitet seit 22 Jahren bei der Werkfeuerwehr ZF in Schweinfurt, dort hat der 43-Jährige auch seinen B1-Lehrgang absolviert. Seine Lehrgänge führen quer durch das Feuerwehrgebiet, dazu zählt beispielsweise im Bereich Katastrophenschutz eine Einführung in die Strukturen der IUK in Ahrweiler. Weiterhin ist Braunschweig Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Drehleitermaschinist, Leiter UG- ÖEL (Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Landkreis), baut Lehrgänge für Unterstützungsgruppen auf, ist Ausbilder bei der Feuerwehr, Zugführer und erfahren im Brandhaus. Seit 2017 ist er Leiter der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, die er seit 2009 als stellvertretender Leiter mitgeführt hat. Braunschweig gehört bereits als Fachberater der Kreisbrandinspektion an, die Fachberatertätigkeit endet mit der Bestellung zum Kreisbrandmeister.red