Martina Faber, Vorsitzende des Liederkranzes 1952 e. V. Bad Bocklet freute sich, dass sich die Kinder die Arbeit gemacht haben, ein solches Konzert vorzubereiten und bedankte sich auch bei Betzer, der die Lieder mit den Kleinen einstudiert hatte.

Schwungvoll ging es los, beim "He Jo, spann den Wagen an", das in einer melancholisch-nachdenklichen Version vorgetragen wurde, sang auch das Publikum im Kanon mit und hatte dabei sehr viel Spaß. Ramona von den Singmäusen trug hierauf das Gedicht "Ein Kürbiskern so klein" vor, das für Schmunzler sorgte. Melancholisch zum Herbst passend war das "Der Herbst ist da", das Leni auf der Querflöte interpretierte. Einen Auftritt hatten auch Sophie und Emilia auf der Blockflöte. Weitere Chorlieder und Einzeldarbietungen schlossen sich an. Auch einen Ausschnitt aus dem Musical, das im Frühjahr im nächsten Jahr aufgeführt wird, zeigten die jungen Sänger.

Beim Abschlusslied "Bunt sind schon die Wälder" war das Publikum eingeladen, zusammen mit den Singmäusen zu singen. "Das Konzert hat viel Spaß gemacht. Man merkte den Kindern und auch Herrn Betzer regelrecht die Freude an, mit der sie beim Singen bei der Sache waren", meinte Martina Faber. Besonders der Chorleiter wüsste mit seiner warmherzigen Art, die Kleinen die Freude am Singen vor Augen zu führen und das Herbstkonzert mit seinen ausgesuchten Liedern auf dem elektronischen Klavier wunderbar zu untermalen.