Bei der Tafel Bad Kissingen gibt es dieses Jahr trotz Corona etwas Schönes, Weihnachtliches vor den Toren für jedermann zu bestaunen: eine fünf Meter große Nordmanntanne, gesponsert vom Christbaum Klug aus Mittelsinn, teilt die Tafel Bad Kissingen in einer Pressemeldung mit. "Das gab es noch nie", sagten einige ehrenamtlichen Helfer, die schon einige Jahre dabei sind.

Gemeinsam mit Helfern stellte der 1.Vorsitzende Nico Eckert höchstpersönlich die Tanne auf. Der Baum soll in den doch grauen Tagen bis Weihnachten die Herzen mit seinem Lichterglanz erleuchten und dazu einladen, sie gemeinschaftlich zu schmücken.

Der Tafel Bad Kissingen e.V. ruft deshalb dazu auf, Nächstenliebe zu zeigen: "Zeigt uns, wie sehr Ihr dazu gehört, und hängt eine Weihnachtskugel an unsere große, noch leere Tanne. Auf dass sie voll wird mit schönen Erinnerungen, Wünschen, jeder Menge Glitzer-Kugeln oder auch sehr gern Gebasteltem und was Ihr sonst noch so an unseren Baum hängen wollt", schreibt die Tafel.

Wer etwas an die Tanne hängt, kann auch ein Foto machen und dann an info@tafel-badkissingen.de senden oder posten bei Instagram unter tafelbadkissingen oder bei facebook.

Wünsche und Weihnachtsmänner

Die ersten Kugeln und Wünsche wurden bereits am 27. November von Landrat Thomas Bold sowie Nico Eckert und Schriftführerin Sarah Hübner an den Baum gehängt. Ihnen gleich taten es auch wenig später schon einige der Samstaghelfer.

Bold hatte sich die Zeit genommen, um den neuen Tafelvorstand in Bad Kissingen willkommen zu heißen und sich für dessen tatkräftige Hilfe zu bedanken. Es sei nicht selbstverständlich, für rund 500 Bedürftige zweimal die Woche die Tore zu öffnen und sie mit gespendeten Lebensmitteln zu versorgen. Aber Woche für Woche tun dies rund 70 ehrenamtliche Helfer und oder aktive Mitglieder.

Pünktlich vor dem 6. Dezember gab es auch eine Schokoweihnachtsmannspende von Rewe Wahl, Bad Bocklet. Das Weihnachtspaket-Packen kann losgehen.