Bei Willi Kirchner in Zahlbach wird zurzeit heftig geprobt. Man bereitet sich auf das Benefizkonzert am 23. November vor. Dort wird die Combo "Father & Son", bestehend aus Willi Kirchner und seinem Sohn Philipp Kirchner auftreten - aber nicht allein.

Die Kirchners haben sich nämlich Verstärkung geholt. Neben dem Drummer von "Koan Nome", Frank Wehner, wird man auch erstmals mit der Cellistin Lena Wolf zusammenarbeiten.
"Beim Herbstmarkt habe ich Lena einfach angesprochen und sie hat sich spontan bereit erklärt, bei dem Konzert mitzumachen", freut sich Willi Kirchner. Durch das Cello bekommt die Musik der Gruppe eine größere Tiefe, es kann sich harmonisch sehr gut in die Oldie-Balladen einfügen und einen einzigartigen Klangteppich erzeugen, schwärmt Kirchner.


Gelungene Proben

"Natürlich bedeutete dies für uns alle eine Menge Arbeit", blickt Kirchner zurück. Die Stücke müssen extra für die Cellistin bearbeitet werden, eine Aufgabe, die er und Lena Wolf gemeinsam gestemmt haben. Die Proben sind äußerst positiv verlaufen, auch als außenstehender Betrachter merkt man, dass die vier Musiker perfekt harmonieren. Frank Wehner hat mit "Father & Son" ja schon öfter gespielt, doch auch Lena Wolf wurde gleich in die Gruppe mitaufgenommen. Es herrscht bei den Proben also sehr gelöste Stimmung.


Familiäre Atmosphäre

Doch nicht nur aus Spaß an der Musik treten die vier auf. Für sie ist das Benefizkonzert vor allem eine gute Möglichkeit, die Lebenshilfe an der Franz-von-Prümmer-Schule zu unterstützen. Der gesamte Betrag des Konzerts, das am 23. November 2013 im Jugendheim in Burkardroth eingenommen wird, kommt Projekten für die Schüler zugute. Der Eintritt ist frei, man hofft jedoch auf freigiebige Spenden. "Neben einzigartiger Musik werden auch Häppchen und Getränke angeboten" meint Willi Kirchner, der sich schon auf die familiäre Atmosphäre des Konzerts freut.

Dies ist bereits das 3. Benefizkonzert, das "Father & Son" geben, und das zweite, bei dem für die Franz-von-Prümmer-Schule gespielt wird. Dabei packen in Burkardroth alle mit an. Die Eltern der Schüler werden die Häppchen vorbereiten, der Pfarrgemeinderat von Burkardroth wird mit seinen Mitgliedern unentgeltlich helfen - alles zum Wohl für die gute Sache.


Viele bekannte Songs

Dabei wird natürlich auch die Musik zu kurz kommen. "Wir passen als Gruppe optimal zusammen, was sich auch in der Musik zeigt", sagt Kirchner. Gute Oldie-Balladen von Cat Stevens und Simon and Garfunkel bis hin zu Schandmaul, Bob Dylan, Peter Maffay und vielen weiteren Musikern versprechen einen abwechslungsreichen Abend. "Bei uns wird es am 23. November sehr akustisch zugehen", betont Willi Kirchner. Neben dem Cajon (Kistentrommel), dem Schlagzeug und dem Cello kommen Gitarren und auch die Querflöte zum Einsatz. Kirchner verspricht, dass auch die Atmosphäre, in der das Benefizkonzert stattfinden wird, einzigartig sein wird. Mit viele Liebe zum Detail werden im abgedunkelten Raum Kerzen aufgestellt.

Das Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe Bad Kissingen wird am 23. November um 20 Uhr im Jugendheim in Burkardroth stattfinden. Der Eintritt ist frei. Die Musiker und die Helfer freuen sich auf ein zahlreiches Erscheinen.