Ein kurioser Vorfall hat sich am frühen Mittwochmorgen gegen 01.30 Uhr in Bad Kissingen ereignet. Zunächst hatte sich eine örtliche Klinik bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass einer ihrer Patienten "hilflos vor einer Umzugsfirma" liege.

Zwei Streifenbesatzungen machten sich auf die Suche nach dem vermissten Patienten und überprüften die Gelände mehrerer Umzugsfirmen. Zunächst blieb die Suche jedoch erfolglos. Im Bereich der Schlachthofkreuzung stieß eine der Streifen jedoch auf eine schwankende Person auf der Straße.

Wie sich heraus stellte, handelte es sich bei dem Mann um den Gesuchten. Wie die Polizei meldet, hatte er den Abend gemeinsam mit zwei weiteren Patienten der Klinik außerhalb verbracht und sich "einen schönen Abend" gemacht: Ein Alkoholtest ergab 1,45 Promille.