Wie die Polizei Unterfranken mitteilte, ermittelt sie aktuell wegen sexueller Belästigung gegen einen 45-Jährigen aus Bad Kissingen. Der Mann soll am Mittwochabend, dem 5. Juni, eine Jugendliche am Schwimmbad obszöne Weise angesprochen und sie berührt haben.

Jugendliche sucht sich Hilfe

Die Jugendliche stand am Haupteingang des Freibades, als sie von einem hinter ihr stehenden Mann obszön angesprochen und am Gesäß angefasst wurde. Die 16-Jährige handelte goldrichtig und informierte sofort den Bademeister, der wiederum die Polizei einschaltete.

Mann erhält Hausverbot

Der Tatverdächtige, ist bereits polizeibekannt und in der Vergangenheit einschlägig wegen ähnlicher Fälle in Erscheinung getreten. Gegen ihn läuft nun erneut ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren. Darüber hinaus wurde ihm vom Schwimmbadpersonal Hausverbot erteilt.

Einen ähnlichen Fall gab es auch in Nürnberg in einem Freibad: Kinder in fränkischem Freibad sexuell belästigt: Bademeister greift beherzt ein