Zum Start ins neue Jahr hat die Redaktion die Bürgermeisterin und die Bürgermeister der acht Kommunen des Altlandkreises Bad Brückenau um einen kurzen Ausblick gebeten. Welche Projekte, Jubiläen oder Ähnliches stehen in 2022 an?

Bad Brückenau: Bürgermeister Jochen Vogel gibt einen Ausblick, welche Projekte die Stadt Bad Brückenau im neuen Jahr hauptsächlich fordern und beschäftigen werden: Dazu zählt etwa die Fertigstellung des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Volkers. Auch die Brücke über die Sinn in Wernarz, nennt der Rathauschef.

Weitere Projekte, die 2022 anstehen: Die Inbetriebnahme des Container-Kindergartens und der Bau des Mehrgenerationenspielplatzes neben der Musikschule. Ein Nutzungskonzept für das Alte Rathaus, die Planungen für die Therme Sinnflut und die Weiterentwicklung des Bahnhofsgeländes stehen ebenfalls auf der städtischen Agenda.

Geroda: Im Markt Geroda gilt es 2022, die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Platz weiter voranzutreiben, wie Bürgermeister Alexander Schneider berichtet. Als Zeithorizont nennt er Ende 2022, Anfang 2023. Daneben stehen in der Marktgemeinde der Breitbandausbau durch die Telekom und das Schaffen von Bauplätzen auf dem Plan. Zudem müssen Teilbereiche der Wasserversorgung durch den Austausch von Gussleitungen erneuert werden.

Als weiteren Punkt nennt Schneider den Abschluss des Antragsverfahrens zur Dorferneuerung. Hier steht 2022 die Beteiligung der Öffentlichkeit an. Im Sommer, am 16. und 17. Juli, ist in der Marktgemeinde ein Open-Air mit den "Troglauer Buam" und "Viera Blech" geplant.

Motten: Ein Projekt, das 2022 in der Gemeinde Motten zum Abschluss kommen wird, ist der Neubau des Kindergartens. Voraussichtlich im Frühjahr werden die Kinder das neue Gebäude beziehen können und vom jetzigen Josefsheim in den Neubau umziehen, wie Bürgermeisterin Katja Habersack berichtet. Größtes Bauprojekt für die Gemeinde Motten im Jahr 2022: die Sanierung des Wasserwerkes.

Des Weiteren steht ein Jubiläum an, das pandemiebedingt verschoben werden musste und nun im neuen Jahr noch gebührend gefeiert werden soll: 500 Jahre Maria Ehrenberg. Die Pfarreiengemeinschaft St. Georg - Maria Ehrenberg plant hierzu verschiedene Veranstaltungen, unter anderem am 2. Juli einen Festkommers mit einem Konzert des Heeresmusikkorps Veitshöchheim. Bei den Wandertagen des Truppenübungsplatzes wird anlässlich des Jubiläums eine Route über Maria Ehrenberg angeboten.

Oberleichtersbach: In Mitgenfeld wird aktuell das Baugebiet "Bergfeld III" erschlossen. Dieses soll 2022 fertiggestellt werden, wie Bürgermeister Dieter Muth berichtet. Elf neue Bauplätze stehen dort dann für Bauwillige zum Erwerb. In Oberleichtersbach sollen im neuen Jahr die 18 Bauplätze im Baugebiet "Eller V" erschlossen werden.

Außerdem wird die Planung für das Dorfgemeinschafts- und Feuerwehr-Haus in Unterleichtersbach weiter geführt, wie der Bürgermeister berichtet. In Modlos soll ebenfalls ein neues Feuerwehr-Haus geplant und realisiert werden.

"Das Wichtigste in 2022 wird aber sein, dass wir alle gesund bleiben, die Pandemie hoffentlich bald beendet sein wird und das Leben in den Dorfgemeinschaften und in den Vereinen wieder stattfinden kann", sagt Muth.

Schondra: Mit Blick auf die Projekte, die 2022 im Markt Schondra anstehen, nennt Bürgermeister Bernold Martin zunächst die Wasserversorgung mit dem Ausbau des "Brunnen III" sowie der Wasseraufbereitungsanlage. Des Weiteren sollen der Bebauungsplan sowie die Erschließung des Baugebietes "Am Heiligenhäuschen" weiter vorangebracht werden. In Schondra laufen bereits die Planungen zur Erweiterung des Gewerbegebietes "Märzgrund", wie Martin berichtet.

Im Gewerbegebiet "Schildeck II" indes wird ein Lärmschutzwall zur Wohnbebauung errichtet. Für die Ansiedelung der Firma Patzer in Schildeck muss Martin zufolge noch ein Teil der Fläche des Landschaftsschutzgebietes verlegt und ein Bebauungsplan zur Erweiterung des Gewerbegebietes "Schildeck III" aufgestellt werden.

2022 sollen auf allen drei Friedhöfen im Markt Schondra neue Möglichkeiten der Urnenbestattung geschaffen werden. Weiterhin stehen Planungen zum Ausbau der Mühlstraße in Schondra sowie für eine neue Wasserleitung in der Helmersbachstraße in Schönderling an.

Wildflecken: Als Schwerpunkte für die Arbeit im Markt Wildflecken im neuen Jahr nennt Bürgermeister Gerd Kleinhenz unter anderem die Planungen zum Bau beziehungsweise Umbau der Kläranlage sowie die "Sanierung Trinkwasserhochbehälter" in Oberbach. In Wildflecken soll das Baugebiet "Oberer Kapellenweg" erweitert und in Oberbach weiterhin nach Möglichkeiten gesucht werden, um dort neue Bauplätze zu schaffen.

Auf der Agenda stehen auch die Planungen zur Sanierung der Eckartsrother Straße in Oberbach mit Neubau der Wasserleitung. Weiterhin führt der Bürgermeister an: die Unterstützung der neuen Inhaber des ehemaligen Wildfleckener Bahnhofs bei der Umsetzung des Konzepts zur Gestaltung eines Event-Bahnhofs beziehungsweise des ehemaligen Ratskellers in Wildflecken beim geplanten Umbau zu einer Speisegaststätte.

Weiterhin will die Marktgemeinde mögliche Investoren bei der Planung touristischer Einrichtungen begleiten. An der früheren Verladerampe in Wildflecken sollen zum Beispiel Wohnmobilstellplätze, Zeltplatz, Imbiss und Tiny Houses als Ferienwohnungen entstehen. 2022 kommt zudem die Aufnahme afghanischer Ortskräfte im Übergangswohnheim der Regierung von Unterfranken auf die Marktgemeinde zu.

"Mein Wunsch für das neue Jahr wäre, dass Corona bald der Vergangenheit angehöre, und wir zusammen mit unseren Vereinen, Kirchen und Institutionen wieder das kulturelle Zusammenleben aufbauen und pflegen können", sagt Kleinhenz.

Zeitlofs: Im Markt Zeitlofs wird 2022 das Großprojekt "Sanierung Grundschule" abgeschlossen, wie Bürgermeister Matthias Hauke berichtet. Aktuell ist der Umzug der Grundschule zurück in das generalsanierte Gebäude für August geplant. 2022 geht es für das größte Projekt in den kommenden Jahren - die Sanierung der Wasserversorgung Detter-Weißenbach-Roßbach - in die vertiefende Planungsphase. Hier müssen unter anderem der Neubau einer Wasseraufbereitungsanlage mit integriertem Trinkwasserbehälter sowie ein Pumpwerk geplant werden.

Am ehemaligen Bahnhofsgelände in Rupboden geht es ebenfalls in die Planungsleistung. Hier soll unter anderem der erworbene Schienenbus zu einer Rastmöglichkeit ausgebaut werden. Auch Wohnmobilstellplätze und Grünflächen sollen auf dem Gelände ausgewiesen werden.

In Zeitlofs beginnt Anfang 2022 mit einer Online-Bürgerbeteiligung die Rahmenplanung für das ehemalige Bahnhofsareal sowie das Metzgereigelände. Außerdem ist hier die Standortprüfung für einen möglichen Kindergartenneubau in Auftrag. 2022 soll zudem der Ausbau des Gewerbegebietes "Kreuzwiesen" bei Detter weiter vorangetrieben werden. Innerhalb der Rhönallianz stehen ein Sturzfluten-Risikomanagement und das Klärschlammkonzept auf der Agenda.

In puncto größere Veranstaltungen nennt Hauke das Reiterfest auf dem "Reiterhof Rhön" im Juni in Detter. Auch feiert 2022 die Freiwillige Feuerwehr Zeitlofs ihr 150-jähriges und die Jugendfeuerwehr ihr 40-jähriges Bestehen. Geplant ist das Pfingstwochenende vom 4. bis 6. Juni, mit einem Auftritt der "Dorfrocker" am 5. Juni.

Aus der Gemeinde Riedenberg traf bis Redaktionsschluss keine Antwort ein.