Die Straße in Roßbach soll saniert werden. Im Zuge dessen sollen die Strommasten von den Dächern abgenommen und unterirdisch verlegt werden.

Die OsthessenNetz GmbH möchte eine neue Trafostation auf dem Grundstück an der Bushaltestelle errichten. Die Station werde vier mal sechs Meter groß, der genaue Standort steht noch nicht fest. Die Bushaltestelle werde auf die andere Straßenseite verlegt, hieß es im Gemeinderat Zeitlofs bei der jüngsten Sitzung.

Kein Vollzeitjob

Für die sanierte Grundschule von Zeitlofs wird derzeit kein eigener Hausmeister in Vollzeit eingestellt. Stattdessen soll versucht werden eine fachlich geeignete Person für ein geringfügige Beschäftigung im technischen Bereich zu finden. Ausführlich diskutierten die Gemeinderäte das für und wider einer Vollzeitstelle. Im Vorfeld der Sitzung sei mit Schulleiterin Ulla Farkas gesprochen worden, informierte der stellvertretende Bürgermeister Volker Roth, der die Sitzungsleitung inne hatte. Wichtig sei ihr eine Ansprechperson, die bei plötzlich auftretenden Problemen zur Stelle sei.

Darüber hinaus sei es sinnvoll, dass jemand zur Verfügung stehe, wenn etwas umgeräumt oder aufgehängt werden müssen, das könne auch ein Bauhofmitarbeiter sein. Diese planbaren Dinge könnten auf einer Liste notiert und ein- oder zweimal wöchentlich abgearbeitet werden. Solange die Außenanlage sowie die Haustechnik über Wartungs- und Pflegeverträge betreut werde, sei für einen eigenen Hausmeister in dem neuen Gebäude vermutlich auch nicht viel zu tun, vermuteten die Gemeinderäte. Eine Vollzeitstelle würde die Gemeinde rund 48.000 Euro im Jahr kosten.

Gemeinderätin Elke Hauswald verwies aus ihrer eigenen beruflichen Erfahrung heraus auf die Notwendigkeit eines Hausmeisters. Alleine um der Aufsichtspflicht nachzukommen, könne eine Lehrkraft nicht die Klasse sich selbst überlassen, um in unvorhergesehen Fällen einen gemeindlichen Mitarbeiter oder eine Wartungsfirma zu kontaktieren. Die Gemeinderäte einigten sich darauf, dass zunächst Bauhof und Bauamt Ansprechpartner sind und eine Stelle für ein geringfügige Beschäftigung zu schaffen.