In der November-Sitzung hat der Oberleichtersbacher Gemeinderat den Bebauungsplan "Bergfeld III" im Gemeindeteil Mitgenfeld einstimmig als Satzung beschlossen, nachdem alle formalen Schritte und Anhörungen Träger öffentlicher Belange abgearbeitet und zur Kenntnis genommen waren. Nun war Johannes Hahn vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Bad Kissingen in der ersten Sitzung des neuen Jahres erneut im Gremium zu Gast, um die künftige Gestaltung der Straße und des Gehwegs sowie die Verlegung der Versorgungsleitungen vorzustellen.

Straße und Gehweg werden mit Betonsteinpflaster versehen. Für die Parkplätze zwischen Gehweg und Straße soll ein Betonpflaster mit Rasengitter genutzt werden. Diskutiert wurde, ob für die Einfassungen und die Bordsteine Beton- oder Granitsteine verwendet werden, wobei die Wahl letztlich auf Granit fiel. Nach Wunsch des Bürgermeisters Dieter Muth (Aktive WG) und des Gemeinderates soll die Ausschreibung nun zügig auf den Weg gebracht werden. "Die ersten Bauvoranfragen sind schon da", betonte Muth.

Halle für den Kfz-Handel

Der Bebauungsplan "Südlich Breitenbach" wurde im Jahr 1995 aufgestellt. Nun ist eine erste Änderung nötig, um dem ansässigen Kfz-Handel auf dem dahinter liegenden Grundstück den Bau einer Halle zu ermöglichen. Das entsprechende Grundstück habe der Bauherr bereits erworben, und es sei eine Planung erstellt worden. Im nächsten Schritt musste nun die Zustimmung des Gemeinderates eingeholt werden, um die nötigen Formalitäten wie die öffentliche Auslegung, in die Wege zu leiten. "Im vorderen Bereich ändert sich nichts, die Änderung bezieht sich nur auf die hintere Fläche", so Muth, der das Vorhaben positiv bewertete, ermögliche es doch die weitere Entwicklung eines ansässigen Betriebes. Ein Bauplan für eine künftige Halle werde noch eingereicht. Zunächst müsse der Bebauungsplan geändert werden. Einstimmig wurde der Aufstellungsbeschluss gefasst und ebenfalls einstimmig das Büro Ledermann (Mellrichstadt) mit der öffentlichen Auslegung beauftragt.

Im Genehmigungsfreistellungsverfahren wurde der Neubau eines Einfamilienhauses in Breitenbach zur Kenntnis genommen. Zugestimmt wurde dem Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Modlos sowie der Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage und Nebengebäude in Breitenbach.

Über 600.000 Euro für Gemeindekasse

Eine gute Nachricht hatte der Bürgermeister für die Gemeinderäte: Die Gemeinde Oberleichtersbach wird 604.113 Euro als Finanzzuweisungen zum pauschalen Ausgleich von Gewerbesteuer-Mindereinnahmen aus dem Jahr 2020 bekommen. Das Geld werde in den Haushalt 2021 einfließen.

Computer und Raumlüfter für Schule

Einverstanden erklärten sich die Gemeinderäte, für die Grundschule vier PCs beziehungsweise Laptops für die Lehrer anzuschaffen. Die Geräte werden vom Freistaat Bayern mit einem Festbetrag von 1000 Euro pro Gerät aus dem "Sonderbudget Lehrerdienstgeräte" bezuschusst. Es handelt sich um Finanzmittel des Bundes im DigitalPakt Schule und um Landesmittel des Sonderfonds Corona-Pandemie. Für die Grundschule Oberleichtersbach können drei Geräte bezuschusst werden. Damit aber alle vier Klassen entsprechend ausgerüstet sind, wird die Gemeinde insgesamt vier neue Geräte anschaffen. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, den entsprechenden Förderantrag zu stellen.

Für die Grundschule werden außerdem Raumlüfter für jeden Raum angeschafft. Bürgermeister Muth betonte, dass dies zum Schutz der Schüler und Lehrkräfte eine wichtige und notwendige Anschaffung sei, um für Präsenzunterricht wieder entsprechend gerüstet zu sein.