Riedenberg
Friedensgebet

Ein Meer an Glaubens- und Hoffungslichtern

Doris und Bernhard Hopf luden beim monatlichen Taize-Gebet in der Kinderdorf-Kapelle in Riedenberg zum Gebet um Frieden für die Welt und für alle Menschen ein.
Das Friedensgebet in Riedenberg fand im Rahmen des Taize-Gebets mit Pastoralreferent Bernhard Hopf statt.
Das Friedensgebet in Riedenberg fand im Rahmen des Taize-Gebets mit Pastoralreferent Bernhard Hopf statt. Foto: Marion Eckert

Bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern herrschte Stille: Kerzen, gemeinsam schweigen und gedenken, singen und meditieren, den Blick auf das Kreuz gerichtet.

Vor 21 Jahren fand der Anschlag auf das World-Trade-Center in New York statt. Fast 3000 Menschen kamen ums Leben. Seit dem 24. Februar führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Täglich kommen Hunderte Soldaten und Soldatinnen auf beiden Seiten ums Leben.

Angst und Hoffnungslosigkeit

Bernhard Hopf betonte: "Viele Menschen müssen in Hoffnungslosigkeit leben, sie haben Angst aufgrund des Krieges, und das nicht nur in der Ukraine, sondern auch bei uns. Viele haben Angst, ihr Leben nicht mehr bezahlen zu können. Angst vor der Teuerung. Angst um die eigene Existenz."

Auch wenn das Licht Christi scheinbar nur schwach durch diese Dunkelheiten und Ängste hindurch scheine, sei es kein Grund zu verzweifeln. "Weil er immer da ist in unserer Welt, und in unserer Dunkelheit Hoffnung auf neues Leben entfachen will."

Hopf führt bei diesem Friedensgebet durch das Tal der Trauer und Hoffnungslosigkeit, der Verzweiflung und des Todes hin zum Leben und Licht. "Unsere Welt braucht Wandlung. Wir spüren es in unserem Leben mehr denn je, dass wir diese Wandlung vom Tod zum Leben ganz besonders notwendig haben. Zeichen dieser Wandlung ist das Kreuz."

Die Gläubigen waren eingeladen, ihre Gedanken und Bitten in Verbindung mit Kerzen vor dem Kreuz zum Ausdruck zu bringen. So entstand ein Meer an Glaubens- und Hoffungslichtern.

Termine

Das Taize-Gebet in der Kinderdorf-Kapelle in Riedenberg findet an jedem zweiten Sonntag im Monat statt. Beginn ist um 19 Uhr.