Eine ungewöhnliche Schneeskulptur ist derzeit neben der Kirche von Sandberg zu bestaunen. Dass Reiner Köth hat ein Boot mit zwei angelnden Eisbären geformt. Auf das Motiv kam der Sandberger bei Recherchen im Internet. "Es hat mir gleich gefallen."

Beim Bauen von Schneeskulpturen sei die richtige Temperatur und Beschaffenheit des Schnees von Bedeutung. "Es muss um die Null Grad haben, dann hält der Schnee am Besten  zusammen", erklärt er Um das Eisbären-Schiff bauen zu können, sammelte Reiner Köth zunächst Schnee aus der Nachbarschaft. Norbert Holzheimer brachte ihm zwei Fuhren.

Das Kunstwerk formte er zunächst mit der Schneeschaufel. Die feineren Konturen arbeitete er mit Kellen und ähnlichem Werkzeug heraus. Die angelnden Eisbären sind aber nicht nur schön anzusehen, sie erinnern auch an die Klimadebatte und den schwindenden Lebensraum für die Tiere.