Die Corona-Faschingssession 2020/2021 ist zu Ende. Auch der Karnevalverein Blau Weiß Elfershausen schaut zurück in die Session, die anders verlief als geplant und gehofft. Resignieren wollte man nicht und da hieß es, kreativ sein und das Beste aus der Situation zu machen, um den Kontakt zu den Mitgliedern und befreundeten Gesellschaften möglichst aufrecht zu erhalten, berichtet der Verein rückblickend.

Somit kam es dann, Ende September 2020, zur Absage aller Faschingsveranstaltungen und ein Aufruf durch die Vorstandschaft an alle Abteilungen, getreu dem Motto "Normal nicht möglich", und "Fasching mal anders" in Angliederung an die Aktion im Mainfrankenfasching "a bissle was geht immer".

Es wurde das Blau Weiß TV Entertainment aktiviert (#BWTV) mit Anbindung an die Social Media Kanäle wie Facebook, YouTube und Instagram (Webseite: www.kv-bw.clubdesk.com).

Intern kommunizierten die Mitglieder in Gruppen über Whatsapp. Pünktlich zum Faschingsauftakt am 11.11.20 stand das erste Video bereit, das auch auf Radio Gong Beachtung fand.

Zum Advent wurde täglich, vom 1. Dezember bis 24. Dezember, je ein Kurzvideo aus den Reihen der verschiedenen Abteilungen in den Medien veröffentlicht, das großen Anklang bei den Mitgliedern und Followern in dieser tristen Zeit brachte, freut sich der Verein. Im Januar 2021 hat der Vorstand eine Interviewreihe bei den Ehrensenatoren und Ehrenmitgliedern durchgeführt, die in kurzen Abständen veröffentlicht wurden. Elferratssitzungen wurden Corona-konform per Video-Konferenz durchgeführt, um den Kontakt zu erhalten und die ein oder andere Vorgehensweise im Karnevalverein Blau Weiß zu besprechen.

Zur Erheiterung aller stellte zwischendurch der ein oder andere Bild- oder Videomaterial ins Blau Weiß Netz.

Zur Freude der Aktiven, hat die Ordenskanzlerin, für die verkorkste Corona-Session doch noch Hausorden anfertigen lassen, die den Aktiven in den Postkasten gelegt wurde. Die Aufschrift auf dem Sessionsorden lautet: "Corona heißt der Schreck der Welt, hat alles auf den Kopf gestellt".