Am Donnerstag (04.11.2021) ereignete sich gegen 0.30 Uhr ein Unfall auf der A3 in Richtung Würzburg, wie die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach berichtet. Auf Höhe Aschaffenburg wollte ein Kleintransporter vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah der Fahrer einen Pkw, der auf der mittleren Spur fuhr. Der Pkw-Fahrer versuchte durch ein Lenkmanöver eine Kollision zu vermeiden und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. 

Der Pkw drehte sich mehrfach um die eigene Achse und touchierte dabei die linksseitige Betonleitwand. Im Anschluss kam er entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Keiner der Insassen wurde verletzt. Während das Unfallfahrzeug abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt wurde, waren sowohl der linke als auch der mittlere Fahrstreifen für eine Stunde gesperrt. Dabei unterstützte die Feuerwehr Aschaffenburg die Einsatzkräfte vor Ort. 

Polizei sucht Unfallverursacher 

Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Vom Fahrzeug ist der Polizei nichts Näheres bekannt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Kleintransporter machen können, werden gebeten sich unter Tel. 06021/857-2530 mit der Verkehrspolizei Hösbach in Verbindung zu setzen. 

Vorschaubild: © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild