Eine Vielzahl von Menschen hat sich über die Woche vor Ostern und am Osterwochenende am Aschaffenburger Mainufer im Bereich des Perth Inch aufgehalten, wie die Polizeiinspektion Aschaffenburg in einer Pressemitteilung am Dienstag (06. April 2021) mitteilt. 

In der Spitze waren bis zu 300 Personen im Bereich vom Theoderichstor bis zum Floßhafen anzutreffen. Größtenteils, so die Polizei, hielten sich dort Familien und junge Erwachsene auf. 

Knapp 100 Corona-Verstöße: Polizei bedankt sich dennoch bei Bürgern

Obwohl sich die meisten Menschen an die Corona-Regeln hielten, ahndete die Polizei fast einhundert Corona-Verstöße im genannten Zeitraum. Diese werden zur Anzeige gebracht. Ein 25-Jähriger leistete bei der Kontrolle sogar heftigen Widerstand. Allerdings wurde niemand verletzt. 

Insgesamt sind die Beamten hinsichtlich der Kontrollen allerdings zufrieden und bedanken sich bei den Bürgerinnen und Bürger für das Verständnis und die Einhaltung der Hygienemaßnahmen. 

Am Osterwochenende veranstaltete eine Familie ein Oster-Essen mit mehreren Personen. Auch hier musste die Polizei einschreiten.