Tödlicher Zusammenstoß in Alzenau: Am Donnerstagabend (25. August 2022) ist es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2305 gekommen. Ein Motorradfahrer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge fingen zudem Feuer und brannten zum Teil aus. Die Fahrbahn musste komplett gesperrt werden.

Die bisherigen Erkenntnisse der Polizei lassen darauf schließen, dass der Fahrer eines Kleintransporters kurz nach 18 Uhr von einem Feldweg gegenüber der Herrenmühle auf die Staatsstraße 2305 in Richtung Mömbris einbiegen wollte und dabei aus bislang ungeklärter Ursache einen in Richtung Alzenau fahrenden Motorradfahrer übersah.

Tödlicher Unfall in Alzenau: Motorrad kollidiert mit Auto

Dieser "hatte offenbar keine Chance mehr", dem Auto auszuweichen, meldet das Präsidium Unterfranken noch am Abend. Sein Motorrad kollidierte frontal mit dem Auto. Der Kradfahrer rutschte unter den Pkw und blieb dort schwerverletzt liegen.

Die beiden Fahrzeuge fingen bei dem Unfall Feuer und brannten zum Teil komplett aus. "Beherzte Ersthelfer zogen den bewusstlosen Kradfahrer unter dem Pkw hervor und begannen sofort mit Erster Hilfe", berichtet die Polizei weiter.

Der 30-Jährige wurde von einem Notarzt noch an der Unfallstelle versorgt und im Anschluss vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er aber wenige Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag. Der 59-jährige Autofahrer blieb unverletzt. 

Die Polizeiinspektion Alzenau übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache, die von einem Sachverständigen unterstützt werden. Neben mehreren Polizeistreifen waren auch die Feuerwehr und der Rettungsdienst mit einem Rettungshubschrauber vor Ort. Die Staatsstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Mehr Nachrichten aus Alzenau: Gefesselt, ausgeraubt, angezündet - Spektakulärer Überfall aus Franken bei "Aktenzeichen XY"