Drei verletzte Personen und ein Sachschaden von 30.000 Euro sind die Bilanz eines Sportwagen-Unfalls vom Montagabend (17. Mai). 

Der Verkehrsunfall fand in der Tiefgarage eines Einkaufszentrums in Rothenburg ob der Tauber im Landkreis Ansbach statt, wie die Polizei Rothenburg ob der Tauber mitteilt.

Rothenburg ob der Tauber: Sportwagen fährt zu schnell in Tiefgarage - drei Personen verletzt

Ein 20-jähriger Fahrer eines Sportwagens war kurz nach 21.00 Uhr mit einer für die örtlichen Gegebenheiten offensichtlich deutlich überhöhten Geschwindigkeit zwischen den Stützpfeilern der Tiefgarage unterwegs.

Hierbei verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen Wagen, kam ins Schleudern und prallte frontal gegen ein geparktes Auto. Bei dem Aufprall lösten die Airbags aus. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden ebenso leicht verletzt wie ein Passant, der sich stehend am geparkten Wagen aufgehalten hatte.

Die Verletzten wurden vor Ort notärztlich versorgt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Auto des 20-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der geparkte Wagen wurde ebenfalls erheblich deformiert. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch verkehrswidriges und rücksichtsloses zu schnelles Fahren sowie fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zudem wird die Führerscheinstelle in den Fall eingebunden.