Am Karfreitag (15. April 2022) ist ein Tierpfleger im Kreis Ansbach von einem Hund angegriffen worden. Das teilte die Polizei am Samstag (16. April 2022) mit.

Der 49-jährige Mann erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen.

Hunde-Angriff in Neusitz führt zu ernsten Verletzungen

Der Angestellte einer Tierpension in Neusitz betrat gegen 16.30 Uhr einen Hundezwinger, um das einjährige Tier, einen Mischlingshund der Rasse "American Bully", zu versorgen. "Hierbei attackierte der Bulldogenmix den 49-Jährigen", heißt es im Polizeibericht. "Die Bissverletzungen waren so schwerwiegend, dass der Mann nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Würzburger Klinik geflogen werden musste", teilt die Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber weiter mit. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. 

Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht. Unabhängig hiervon ermittelt die Polizei. "Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch das Veterinäramt werden in den Sachverhalt mit eingebunden", berichtet die Polizei abschließend.