Die Feuerwehr Ansbach musste am Sonntag (21. März 2021) zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus ausrücken, wie die Polizei Ansbach mitteilt.

Ein 53-jähriger Bewohner bemerkte anhand des akustischen Rauchmelders den Brand im Mehrfamilienhaus in der Karpfenstraße und alarmierte die Polizei. Alle Bewohner des Hauses konnten sich bereits ins Freie retten, als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen. Verletzt wurde niemand. 

Feuerwehreinsatz in Ansbach: Elektroradiator löste Brand aus

Die alarmierte Feuerwehr musste einen Zimmerbrand löschen, der von einem Elektroradiator ausgelöst wurde, nachdem eine 24-jährige Bewohnerin die Wohnung verlassen hatte. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, sodass sich die Flammen nicht weiter ausbreiten konnten. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.