Laut ersten Angaben der Polizei war ein 85-Jähriger in der Luitpoldstraße in Dinkelsbühl mit seinem Wagen rückwärts in den Eingangsbereich eines örtlichen Supermarktes gefahren. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist bisher noch unklar. Ein Sachverständiger wurde gerufen, um den Hergang zu rekonstruieren.

Bei dem Vorfall sind ersten Polizeiinformationen zufolge zwei Personen schwer verletzt worden, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls außerhalb der Filiale aufgehalten haben. Eine 73-jährige Frau erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Ein 68-Jähriger wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Ulm geflogen.

Rückwärts mit hoher Geschwindigkeit - Frau stirbt am Unfallort, Fahrer erleidet Schock

Zwei weitere Personen mussten durch die alarmierten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes ambulant wegen eines Schocks behandelt werden.
Kriseninterventionsteams und Notfallseelsorger versorgten die Verletzten und weitere Anwesende vor Ort. Der 85-jährige Fahrer erlitt einen Schock, seine 81-jährige Beifahrerin blieb unverletzt.

Laut Polizeiangaben waren die Rettungskräfte mit einem Großaufgebot vor Ort.

Vorschaubild: © NEWS5 / Schreiber (NEWS5)