Der 40-jährige Urlauber aus Deutschland wurde am Mittwochmorgen auf der Schweizer Autobahn A2 gestoppt. Andere Autofahrer hatten die Polizei gerufen.

Laut Polizeibericht konnte eine Streife der Luzerner Polizei das Fahrzeug in Kriens anhalten. Die Kontrolle ergab, dass die Dachlast um 408 kg, die hintere Achslast um 174 kg und das Gesamtgewicht des Personenwagens um 201 kg überschritten waren. Mit dieser Ladung bestand für andere Verkehrsteilnehmer eine erhebliche Gefahr.

Der 40-jährige Deutsche musste eine Zahlung hinterlegen und sein Auto so weit entladen, bis die Fahrt vorschriftsgemäß weitergehen konnte.

Die Luzerner Polizei erinnert insbesondere bei Ferienfahrten mit viel Gepäck, auf korrekte Ladung zu achten und sich bezüglich Vorschriften auf dem Weg zum Feriendomizil zu erkundigen.