Der Schauspieler Ernst Jacobi ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren, wie sein Management der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag (23. Juni 2022) mitteilt. Demnach sei Jacobi, der auch als Synchronsprecher und Hörspielsprecher tätig war, friedlich eingeschlafen. 

Trotz zahlreicher Rollen in Fernsehfilmen und -serien sind zwei Arbeiten, in denen er "nur" zu hören war, vermutlich seine bekanntesten: Er lieh "Peter Pan" in der gleichnamigen Disney-Verfilmung aus dem Jahr 1953 ebenso seine Stimme wie Doc Brown im ersten Teil der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie (1985). 

Ernst Jacobi ist tot: "Blechtrommel", "Sams" und Hörspielspiele

Zu Beginn seiner Karriere in den 1950er-Jahren war der gebürtige Berliner überwiegend auf Theaterbühnen zu sehen. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte er sich zu einem renommierten Theaterdarsteller, hatte unter anderem Engagements am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Wiener Burgtheater und am Schauspielhaus in Zürich.

Im Kino trat er fast ausschließlich als Nebendarsteller in Erscheinung, etwa im Krimi "Am Tag, als der Regen kam" (1959) oder als Gauleiter Löbsack in der Oscar-prämierten Grass-Adaption "Die Blechtrommel" (1979). Im zweiten Teil der Sams-Verfilmungen ("Das Sams in Gefahr", 2003) spielte er den Schuldirektor, in "Das weiße Band - Eine deutsche Kindergeschichte" (2009) gab er den Erzähler.

Über mehr als 50 Jahre hinweg war Ernst Jacobi ein gefragter Hörspielsprecher. Unter anderem wirkte er der MDR-Produktion "Merlin oder das wüste Land" (von Tankred Dorst, 1993), "Die Säulen der Erde" (Ken Follett, WDR, 1999) und  "20.000 Meilen unter den Meeren" (Jules Verne, MDR/RB, 2003) mit.

Einmal "Tatort"-Kommissar

Jahrzehntelang trat Jacobi im Fernsehen auf: Er verkörperte weit über 200 TV-Rollen. 1972 spielte er für nur eine einzige Folge den Kommissar Horst Pflüger im "Tatort", trat aber später in der Krimi-Reihe in anderen Rollen auf. Auch in "Derrick" war er zu sehen. Noch vor einigen Jahren übernahm er kleinere Rollen, etwa in der Telenovela "Rote Rosen". Seine letzte Rolle spielte er 2017 im "Polizeiruf 110". Seitdem lebte er zurückgezogen in München.

Mit Material von dpa

Weiterlesen: "Nach kurzer schwerer Krankheit" - Schauspielerin Klara Höfels ist gestorben