Laden...
Paris
Pandemie

Corona in Frankreich: 27.000 Neuinfektionen in nur 24 Stunden - höchste Alarmstufe

Aufgrund der rasant steigenden Anzahl der Corona-Neuinfektionen musste Paris bereits die höchste Alarmstufe ausrufen. In Frankreich infizierten sich innerhalb von 24 Stunden 27.000 Menschen mit dem Coronavirus.
 

Update vom 11.10.2020: 27.000 Corona-Neuinfektionen in Frankreich binnen 24 Stunden

In Frankreich haben sich binnen 24 Stunden 26.896 Menschen mit dem Coronavirus infiziert - das sind so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Infektionen machte damit am Samstag im Vergleich zum Vortag noch mal einen deutlichen Sprung nach oben. Am Freitag wurden 20.339 Neuinfektionen gemeldet. Auch das war ein Rekordwert. Die Zahl der Todesfälle stieg am Samstag um 54 auf 32.684. In Frankreich leben rund 67 Millionen Menschen.

Die Corona-Lage ist damit weiter sehr angespannt. In mehreren Städten, darunter Paris, Lyon, Lille und Marseille, gilt bereits die höchste Corona-Warnstufe. In den betroffenen Städten mussten Bars und gastronomische Einrichtungen, die keine Speisen verkaufen, für vorerst zwei Wochen schließen.

Ursprüngliche Meldung vom 5.10.2020: Paris ruft höchste Alarmstufe aus

Während der Corona-Pandemie Urlaub zu machen gestaltet sich schwer. Immer mehr Regionen in Europa werden zu Risikogebieten erklärt. Auch in Frankreich steigen die Neuinfektionen stetig an. In der französischen Hauptstadt gilt deswegen ab sofort die höchste Alarmstufe. Das berichtet SpotonNews.

Das Büro von Ministerpräsident Jean Castex teilte mit, dass in den nächsten zwei Wochen alle Bars und Cafés geschlossen bleiben müssen. Nur Restaurants dürfen unter Einhaltung von den verschärften Hygieneregeln weiterhin offen bleiben. Die strengen Maßnahmen gelten nun vorerst für die nächsten zwei Wochen in Paris und in einigen Vororten. Sonderlich überraschend sind die neuen Regelungen aber nicht.

Viele Neuinfektionen in Paris

Der französische Gesundheitsminister Olivier Véran hatte bereits einige Tage zuvor erklärt, dass sich die Lage in Paris rasant verschlechtert habe. Auch in Marseille sowie im französischen Überseegebiet Guadeloupe, gilt aktuell die höchste Warnstufe. Innerhalb von 24 Stunden erreichte Frankreich mit knapp 17.000 registrierten Neuinfektionen einen erstmaligen Höchstwert.

 Vor kurzem hat die Bundesregierung viele weitere Regionen in Europa zu Risikogebieten erklärt.