Deutschland
Technik

Windows 10: Für Millionen Nutzer endet heute der Support - das musst du beachten

Fast jeder achte Windows-Nutzer verwendet seit heute eine veraltete Windows-Version. Denn Microsoft hat am 10. Mai 2022 den Support für eine Version des beliebten Betriebssystems Windows 10 abgeschaltet.
Microsoft: Windows-10-Support wird teilweise eingestellt
Windows-Nutzer sollten heute unter Umständen ihr Betriebssystem aktualisieren: Fast jeder Achte hat mittlerweile eine Version, die nicht mehr supportet wird. Foto: Mark Lennihan/AP/dpa

Am 10. Mai 2022 endet für Windows 10 der offizielle Support - zumindest für eine Version. Wie der Technik-Gigant mitteilt, wird am Dienstag der Support für die Version 20H2 abgeschaltet, die seit dem 20. Oktober 2020 im Einsatz ist. 

Wie Chip berichtet, war die Version im April 2022 noch bei über 6 Prozent der Nutzer im Einsatz. Nimmt man noch jene dazu, die noch ältere Windows-Versionen nutzen, sollte fast jeder achte Windows-Nutzer seine Geräte updaten.  

Update wird dringend empfohlen

Aktuell sind zwei neuere Versionen von Windows 10 im Umlauf: 21H1 und 21H2 aus dem Jahr 2021. Windows garantiert für 18 Monate den Support für die jeweiligen Versionen. Insgesamt soll Windows 10 noch über drei Jahre weitergeführt werden - das Unternehmen will das Betriebssystem zum 14. Oktober 2022 deaktivieren.

Ein Update des Betriebssystems wird sowohl vom Unternehmen selbst als auch von Technik-Experten dringend empfohlen. Denn nach Ablauf des Supports werden keine Sicherheitslücken mehr geschlossen. Die Systeme werden so deutlich anfälliger für Cyber-Attacken. 

Wer sich nicht sicher ist, ob er sein Betriebssystem aktualisieren muss, kann sich die Windows-Version leicht anzeigen lassen. Dazu muss man zunächst das Ausführfenster mithilfe der Tastenkombination "Windwos+R" öffnen und dort den Befehl "winver" eingeben. Im sich dann öffnenden Pop-Up-Fenster findet sich die Versionsnummer.