Nicht viel Freude an seinem neuen Auto hatte ein 54-jähriger Münchberger, der am Mittwoch (21. September 2022) um 14.35 Uhr auf der Kreisstraße WUN 6 von Vordorf in Richtung Wunsiedel unterwegs war. Das berichtet die Polizeiinspektion Wunsiedel.

In einem Waldstück nach dem Wanderparkplatz bei Hildenbach bemerkte er plötzlich, dass aus dem Lenkrad seines Autos Rauch aufstieg. Als dann auch noch kleine Flammen züngelten, stellte er seinen Wagen in einer geteerten Ausbuchtung neben der Kreisstraße ab. Er entfernte sich einige Meter von seinem Auto, da er das Feuer selbst nicht löschen konnte, und wählte den Notruf.

Wunsiedel: Neues Auto in Flammen

Als eine Streifenbesatzung der Polizei am Brandort eintraf, stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Dieser wurde durch die Feuerwehr gelöscht, der austretende Kraftstoff wurde abgebunden. Auch ein Rettungswagen war vor Ort, dieser wurde jedoch nicht benötigt, da niemand verletzt wurde.

Das total ausgebrannte Auto wurde schließlich von einem Abschleppdienst geborgen. Bei der Brandursache handelte es sich um einen technischen Defekt. Für den 54-Jährigen war das "ein rabenschwarzer Tag", schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung, da er das Fahrzeug erst vor fünf Tagen für 1.200 Euro gekauft hatte und dieses nun in Rauch aufgegangen war.

Vorschaubild: © Mario Hoesel/Adobe Stock