Rosalinde Schraut ist die stolze Besitzerin eines kleinen Lädchens, genannt "'s Bäckerlädle", am Rande von Würzburg in der Rotkreuzstraße. Dort verkauft sie schon seit über 10 Jahren nach Großvaters Geschäftskonzept nicht nur Backwaren, sondern auch allerhand Lebensmittel, weswegen ihr Lädle auch oft als Tante-Emma-Laden bezeichnet wird.

Zu Beginn glaubte niemand, dass es Rosalinde schaffen wird. Doch auch heute noch ist 's Bäckerlädle beliebt wie eh und je. Was neben Rosalinde selbst auch an dem leckeren Gebäck sowie Waren für alle Alltagssituationen liegt.

Bei Rosi bekommt man alles - auch einen hilfreichen Ratschlag

Rosalinde Schraut stammt aus einer Bäckerfamilie, weshalb sie schon von klein auf fleißig im Geschäft mitgeholfen hatte. Es ist daher naheliegend, dass sie gelernte Bäckermeisterin geworden ist. Neben der Bäckertätigkeit arbeitete sie auch schon als Tagesmutter, Hauswirtschafterin und Verkäuferin. Besonders das Verkaufen hat es Rosalinde angetan, weswegen sie sich vor 10 Jahren dazu entschieden hat, sich mit dem Bäckerladen "'s Bäckerlädle" selbstständig zu machen.

Rosalinde hat damit ihren Traum erfüllt und ihr macht es dabei gar nichts aus, selbst und ständig zu arbeiten. Dazu gehört das Bestellen, Einkaufen und Sortieren der Ware, auch die Buchführung, den Laden sauber zu halten und die Regale ein- und auszuräumen.  Nicht zu vergessen das Bedienen der Kunden. Dafür wird Rosalinde in der Gegend besonders geschätzt. Seit drei Jahren hat Rosi zwar etwas Unterstützung im Laden, doch die Kunden erfreuen sich immer wieder an besonders ihrer Art: sie hat für jeden Kunden ein offenes Ohr und erfüllt sogar die kuriosesten Extra-Wünsche.

Ob Kunden aus der Gegend oder von außerhalb, männlich oder weiblich, groß oder klein - in Rosalindes 's Bäckerlädle in der Rotkreuzstraße zählt noch der Mensch. Genau das scheint das Erfolgskonzept des Stehcafés zu sein: Es ist klein und übersichtlich und man kann bei einer Tasse Kaffee im Stehcafè ein Ründchen mit Rosi plaudern. Doch auch die qualitativ hochwertigen Produkte überzeugen die Kunden. 

's Bäckerlädle: Daher kommt das Tante-Emma-Laden-Flair

Die Backwaren in Rosis Laden sind nicht nur im Stadtteil Äußere Pleich, sondern auch in weiten Teilen Würzburgs sehr umschwärmt. Die Beliebtheit der Produkte ist auf die Qualität zurückzuführen. Rosalindes Bruder Hubert Schraut, Eigentümer der Bäckerei Schraut, führt den Familienbetrieb schon in der sechsten Generation und beliefert seine Schwester mit Backwaren unter anderem mit Brötchen und Hörnchen. Das Besondere daran ist die alte Backtradition: Das Rezept der Backwaren ist gleich geblieben und es wird nach wie vor auf Qualität nicht Quantität gesetzt.

Doch nicht nur Backwaren findet man in Schrauts Bäckerlädle auch alle möglich Waren für den täglichen Bedarf, wie Seife, Zahnbürsten, Klopapier, Grundnahrungsmittel, Tiefkühlkost und sogar Mausefallen. 

So Stellt sich Rosi die Zukunft vor: Rosalinde möchte so lange in ihren Bäckerlädle verkaufen, bis sie nicht mehr kann. Ihr Traum ist daher im hohen Alter von 93 Jahren noch mit ihren Kunden im Laden zu plaudern und ihr selbst ausgewähltes Sortiment zu verkaufen. 

Lesen Sie hier einen weiteren Artikel über kuriose Backwaren.