Bischofsheim in der Rhön
Wohnungsdurchsuchung

Bischofsheim in der Rhön: Polizei findet Drogen und Waffen in Wohnung

Bei einer Wohnungsdurchsuchung hat die Polizei Drogen und Waffen bei einem 30-Jährigen gefunden. Dieser muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Im Rahmen einer durch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten Beamt*innen der Polizeistation Bad Königshofen in der Nacht zum Sonntag (25. September 2022) rund 100 Gramm Amphetamin und mehrere Waffen sicherstellen. Der 30-jährige Wohnungsinhaber wurde vorgeführt und befindet sich in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kripo Schweinfurt geführt. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt hervor.

Am Samstag (24. September 2022) erlangte die Polizeistation Bad Königshofen Hinweise darauf, dass ein 30-Jähriger in seiner Wohnung Amphetamin und mehrere unerlaubte Waffen aufbewahren solle, woraufhin die Beamt*innen umgehend Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt gehalten haben. Der diensthabende Staatsanwalt ordnete in der Folge die Durchsuchung der Wohnung des Mannes an. 

Bischofsheim: Wohnungsdurchsuchung mit Erfolg für die Beamten

Hierbei konnten rund 100 Gramm Amphetamin sowie mehrere Waffen - unter anderem eine Zwille, eine Machete und ein Elektroschockgerät - sichergestellt werden. Der 30-jährige Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle der Schweinfurter Polizei gebracht.

Nach einer Nacht in der Haftzelle wurde der Mann am Sonntagvormittag (25. September 2022) dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Dieser ordnete unter anderem aufgrund des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Der 30-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.